Hotline: +49(0)7543/95 21 86   E-Mail: info@televino.de
Televino Italiens Weine (er)leben
Erweiterte Suche Mein Konto Anmelden 0 Warenkorb
0 Artikel | 0,00 €
 

Marzadro


Grappe (17)         Liköre (14)         Destilleria         Auszeichnungen
 
Auch heute noch ist die Brennerei Marzadro ein Familienbetrieb. Anfang der 80er Jahre übergab der Mitgründer Attilio Marzadro die Leitung des Unternehmens seinen Nachkommen. Geschäftsführer ist Stefano, der sich auch um den Vertrieb kümmert. Andrea gilt als der „Talent-Scout“ für den Einkauf der Trester und ist gleichzeitig als „Herr der Aromen“ auch Brennmeister: "Die großen Temperaturunterschiede zwischen Tag und Nacht führen dazu, dass die Aromen der Trauben ausgeprägter sind als anderswo und machen den Trentiner Grappa so einzigartig - stark im Geschmack und gleichzeitig filigran und leicht verdaulich."

Die Bearbeitung erfolgt ganz nach der Philosophie des Hauses Marzadro. Nach der Destillation wird der Grappa in Fässern verschiedener Größen und Holzarten (Eiche, Akazie, Kirsche und Esche) gelagert. Dadurch entsteht mit viel Gefühl ein meisterlicher „Blend“ ohne aufdringliche Einseitigkeit.

Damit ein Grappa sich „stravecchia“ nennen darf, schreibt das Gesetz eine Reifezeit von mindestens 18 Monaten vor. Was lag näher, als einem Destillat, das diesen Anforderungen genügt, den Namen „Diciotto Lune“ ( 18 Monde) zu verleihen. Dieser Grappa entwickelte sich schnell zum Premiumprodukt von Marzadro. Auch im Bereich der Liköre wurde die Brennerei zum Marktführer. Das Produktangebot auf Früchtebasis ist ausgesprochen vielfältig, "fragoline" und "misti del bosco" und viele andere erinnern an die Leidenschaft der Gründerin Sabina Marzadro für Beeren und Kräuter.

2005 wurde das neue Gebäude mit neuer Brennerei (8 Brennkolben) feierlich eingeweiht. Immer aber bleibt Marzadro seiner Philosophie treu: Beste Rohstoffe, absolute Präzision bei der Herstellung, familiäre Überlieferung und familiärer Zusammenhalt. So entstehen Destillate voller Ausgeglichenheit, Eleganz und Geschmack. "Dammi un Marzadro (gib mir einen Marzadro)", dieser Satz fällt häufig in italienischen Bars und zeigt, dass die Marke Marzadro zum Inbegriff von Grappa in Italien wurde.
Die Geschichte der Destilleria Marzadro liest sich wie ein Märchen. Von der armen Magd zur erfolgreichen Kräuterfee....

Jahrhundertelang besaßen auch im Trentino nur der Adel und die Kirche Grund und Boden, deren Bearbeitunge den Bauern überlassen wurde. Vom Ertrag blieb den Bauern selbst aber nur ein Gemisch aus Trester und Wasser; die Basisinkredienzien für den Grappa als ein unverzichtbares Lebensmittel zu jener Zeit.

In der Nachkriegszeit war die wirtschaftliche Lage der Trentiner Bauern besonders schwierig. Wie viele andere Bauern und deren Familienmitglieder war auch Sabina Marzadro gezwungen, sich als Bedienstete bei einer adligen Familien zu verdingen. Aber trotz jahrelanger Arbeit in Rom bewahrte sich die Trentinerin ihre Leidenschaft für Kräuter und Beeren und ihre Vision von einer eigenen Brennerei. Unter schwierigsten Verhältnissen begann sie 1949 nach ihrer Rückkehr in die Heimat mit der Herstellung von Grappa; von Hand und mit den einfachsten Mitteln.

Unterstützt von ihrem Bruder Attilio, der sich um den Vertrieb kümmerte, wuchs die Kellerei Jahr für Jahr. Mit Qualität und niedrigen Preisen gelang es Sabina schon damals, sich von den zahlreichen anderen Brennereien abzuheben. Wenn sie nicht in der Brennerei arbeitete, ging sie in den Wald zum Sammeln von wilden Kräutern und Beeren, die sie in ihre Grappe einlegte. So entstanden Blends mit außergewöhnlicher Aromavielfalt und Grappe mit unwiderstehlichen Geschmacksstoffen.

Die unverheiratete Sabina verstarb vor einigen Jahren, hat aber ihre Leidenschaft und ihr Wissen an ihre Nichten und Neffen weitergegeben und so die Fortführung der traditionellen besonderen Grappaherstellung des Hauses Marzadro ermöglicht.
Gründung:
1949
Standort:
Nogaredo
Önologe:
Andrea Marzadro