Hotline: +49(0)7543/95 21 86   E-Mail: info@televino.de
Televino Italiens Weine (er)leben
Erweiterte Suche Mein Konto Anmelden 0 Warenkorb
0 Artikel | 0,00 €
 

Zaccagnini


Weine (6)         die Kellerei         Auszeichnungen
 
Ein Stück Rebholz mit Trieb, von Hand um den Flaschenhals gebunden – mit diesem Markenzeichen hat sich die Kellerei Zaccagnini weltweit einen Namen gemacht. Die international tätige Kellerei wird heute in der 2. Generation von Marcello Zaccagnini geführt. 300 ha Weinberge, davon 181 ha im Eigenbesitz, liefern hauptsächlich Rotweine der Rebsorte Montepulciano d´Abruzzo, bei den weißen dominiert der Trebbiano d´Abruzzo. Zaccagnini gelingt es jedes Jahr, typische Tropfen zu kreieren, die ihre territoriale Herkunft unterstreichen. Dabei verzichtet Zaccagnini beim Weinanbau und bei der Vinifizierung weitgehendst auf den Einsatz von Chemikalien, achtet auch bei den nichteigenen Weinbergen auf sorgfältige Pflege und Kontrolle und erntet das reife Lesegut ausschließlich per Hand. Flaggschiff der Kellerei ist seit vielen Jahren der San Clemente Riserva, ein sortenreiner Montepulciano d´Abruzzo, der regelmäßig 3 Gläser im Gambero Rosso abräumt.

Die Verbindung von Wein und Kunst dokumentiert Zaccagnini bis heute. Bedeutende Künstler und Bildhauer haben der Kellerei ihren Stempel aufgedrückt. Dies zeigt sich sowohl in der Gestaltung der Kellereigebäude als auch in der Ausschmückung der Grünanlagen und der Weinberge mit zahlreichen Skulpturen.

„Il vino dal tralcetto“ - das Stück Rebholz an der Flasche ist nicht nur Markenzeichen, sondern auch emotionale Botschaft, es ist ein äußerlicher kleiner Gruß aus den Abruzzen. "Eine historische, seit jeher für die Weinwelt der Abruzzen bedeutende Kellerei in Bolognano, wo Beuys nicht durch Zufall den Grundstein der Land-Art legte.....Ein wunderschönes, ganz dem Weinbau verschriebenes Gebiet mit ....einem Betrieb, der jedes Jahr durch imposante Weine beeindruckt." (Gambero Rosso 2016)
Ciccio Zaccagnini gründete1978 in Bolognano auf den Hügeln von Pescara das Weingut Fattoria Zaccagnini. Mit einer Abfüllung von wenigen 1000 Flaschen konnte man die Kellerei damals als echten Familienbetrieb bezeichnen. Die Qualität der terroirtypischen Weine und die daraus resultierende steigende Nachfrage veranlassten Cicco Zaccagnini bereits 1982, die Produktion zu erweitern. Neue Weinberge wurden angelegt, neue Produktionstechniken eingeführt und der Firmensitz wurde nach Contrada Pozzo verlegt. Immer aber stand die Verbundenheit von Mensch und Natur im Vordergrund; Zaccagnini sieht sich, auch heute noch, als Landwirt mit einer echten Leidenschaft für Wein.

Weinbau ist Kultur, Weinbau ist aber auch Kunst. Unter diesem Motto fand 1984 die erste denkwürdige Ausstellung unter Mitwirkung des weltbekannten Künstlers Joseph Beuys statt. Bis heute fördert Zaccagnini viele Bildhauer, Exponate und Kunstveranstaltungen.

Seit einigen Jahren führt Marcello Zaccagnini die Kellerei. Auch er fühlt sich der Philosophie seines Vaters verpflichtet, Weine zu kreieren, die ihre territoriale Herkunft nie verleugnen dürfen. Damit ist Zaccagnini ein „ Eckpfeiler des Abruzzen-Weinbaus“ ( Gambero Rosso) und aus der Weinlandschaft der Abruzzen nicht mehr wegzudenken.
Gründung:
1978
Standort:
Bolognano (Pescara)
Besitzer/Präsident:
Marcello Zaccagnini
Önologe:
Concezio Marulli
Weinberge:
300 ha
Produzierte Flaschen:
3.000.000