Hotline: +49(0)7543/95 21 86   E-Mail: info@televino.de
Televino Italiens Weine (er)leben
Erweiterte Suche Mein Konto Anmelden 0 Warenkorb
0 Artikel | 0,00 €
 

Castello Monaci


Weine (11)         die Kellerei         Auszeichnungen
 
Eingebettet in eine jahrhunderte alte Vegetation, erstrecken sich nicht weit vom Meer entfernt vor den Toren von Salice Salentino, die Rebflächen der Kellerei Castello Monaci. Eine schnurgerade Straße führt kilometerweit mitten durch die Weinberge direkt zum Castello und zur Kellerei.

Die 1970 von der Familie Seracca gegründete Kellerei gehört heute zur Gruppo Italiano Vini. Diese erwarb im Jahr 2000 60% der Kellereianteile. Die benötigten finanziellen Resourcen ermöglichten damals eine komplette Renovierung der Kellerei und eine Erneuerung der Weinberge. Darüber hinaus brachte die GIV aber auch das benötigte Know-How mit; neue Weine wurden kreiert, neue Etiketten entworfen und der Vertrieb neu organisiert.

Heute produziert die Kellerei über 2 Mio. Flaschen und erwirtschaftet damit einen Umsatz von rund 6 Mio. Euro. Erfolgsgarant dafür war und ist ganz sicher auch die Treue zu den einheimischen Rebsorten; herausragend hier die klassischen territorialen Rotweine auf der Basis von Negroamaro, Malvasia Nera und Primitivo, denen man den Vorzug vor internationalen Reben gab. Mit dieser ausgeprägten Fähigkeit, das Terroir zu interpretieren, sichert sich Castello Monaci regelmäßig einen Platz in den Hitlisten der apulischen Weinproduzenten und das zu einem bemerkenswerten Preis-Leistungs-Verhältnis.
Das Schloss Castello Monaci geht auf die erste Hälfte des 16. Jahrhunderts zurück, wie Dokumente aus dem Katasteramt in Salice Salentino belegen. Das Schloss wurde zunächst von Mönchen des Basilianerorden (Monaci Basiliani) bewohnt und diente als Ort der Meditation sowie als Zufluchtsort für notleidende Menschen. Nach der Aufgabe des Schlosses als Kloster folgten eine Vielzahl von Grafen und noble Herrschaften als Besitzer. Im Laufe der Jahre fanden viele Erweiterungen und Umbauten statt – hier ist vor allem die in der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts durchgeführte Renovierung der Fassade hervorzuheben, die bis heute Bestand hat.

Erst im Jahre 1970 begann die Familie Seracca Lemmo mit dem Weinbau. Mit einfachsten Mitteln pflanzten die Familienmitglieder Reben an und sammelten erste Erfahrungen im Weinbau. Schon bald aber stellt man fest, dass vor allem die Primitivo-Traube dort die besten Ergebnisse bringt, wo die Erde nährstoffarm und besonders eisenhaltig ist.

Dieses Potential erkannte auch die Gruppo Italiano Vini. Im Jahre 2000 konnte dann dieser erfahrene und finanzkräftige Partner ins Boot geholt und so der Grundstein für den heutigen Erfolg gelegt werden. Castello Monaci gilt mit seiner Treue zu den territorialen Merkmalen als Garant für typisch apulische Weine, die weit über die Grenzen Apuliens hinaus Bekanntheit und Akzeptanz erfahren haben.
Gründung:
1480
Standort:
Salice Salentino
Besitzer/Präsident:
Castello Monaci und Gruppo Italiano Vini
Önologe:
Sergio Leonardo
Weinberge:
200 ha
Produzierte Flaschen:
2.000.000