Televino

Hotline: +49(0)7543/95 21 86   E-Mail: [email protected]
Televino Italiens Weine (er)leben
Filtersuche Mein Konto Anmelden 0 Warenkorb
0 Artikel | 0,00 €
 

Rivera


Weine (14)                  Auszeichnungen
 
Zurück
 
Rupicolo Castel del Monte Rosso DOC
 
 
 [1]

Rivera 
Rupicolo Castel del Monte Rosso DOC 2020


Art.Nr. 6605 

Gelungene Cuvée aus dem Hause Rivera aus Apulien. In der Nase und am Gaumen präsentiert der Rupicolo Castel del Monte Rosso DOC schmackhafte Aromen von Kirschen und roten Beeren. Gestützt von feinen Tanninen und einer guten Frische. Ein samtiges Mundgefühl rundet den Geschmack ab, schön weich und weinig.

6,40 €

Inhalt: 0.75l (8,53 €/l)
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort versandfertig. Lieferzeit 1-3 Werktage.

WissenswertesWissenswertes: 
Die geschützte Herkunftsbezeichnung Castel del Monte DOC umfasst seit 1971 Weine, die in der süditalienischen Provinz Barletta-Andria-Trani in der Region Apulien erzeugt werden.
Der Name Castel del Monte erinnert an die im Jahre 1240 erbaute, achteckige und achttürmige Burg des Hohenstaufer-Kaisers Friedrichs II. Das beeindruckende Monument auf einem Hügel unweit der apulischen Hauptstadt Bari setzt der gesamten Gegend seinen Stempel auf.
 
Anbau: 
Hügelgebiet der Murgia nordöstlich von Bari. DOC-Zone Castel del Monte. 
Boden: 
Kalkhaltiger Tuffstein.
 
Traubensorte: 
Nero di Troia 40%, Cabernet Sauvignon 10% und einheimische Rebsorten 50%, vor allem Montepulciano d'Abruzzo.
 
HerstellverfahrenHerstellverfahren: 
Ernte von Hand zwischen Ende September und Anfang Oktober. Die Mazeration in Edelstahltanks dauert 6-7 Tage. Anschließend reift der Rotwein noch 9-12 Monate in mit Glasfliesen ausgekleideten Betonbehältern.
 
FarbeFarbe: 
Rubinrot mit violetten Reflexen. 
Bukett: 
Ein wahres Duftfeuerwerk: kandierte Kirschen, getrocknete Tomaten, Johannisbeeren und ein Hauch Basilikum.  
Geschmack: 
Auch im Mund fruchtig nach roten Beeren und Kirschen. Schöne Frische und feine Süße, leicht tanninhaltig.
 
Lagerung: 
Der Rupicolo Castel del Monte Rosso DOC kann noch bis zu 3-4 Jahre nach der Weinlese reifen. 
Serviertemperatur: 
Servieren Sie den Rotwein bei 16-18°C.
 
ServiervorschlagServiervorschlag: 
Der Rupicolo Castel del Monte Rosso DOC passt hervorragend zu Suppen, Pastagerichten mit würzigen Soßen und Geflügel. Auch ein trockener Rotwein zu leicht pikantem Käse.
 
Steckbrief:
Alkoholgehalt: 13,00 % Volumen
Säure: 5,60 g/l
Restzucker: 2,30 g/l
Produktion
(0,75 Liter):
 
180.000 Flaschen
Verschluß: Diamkork
Anbau: konventionell
Inhalt: 0,75 Liter
Allergenhinweis: Enthält Sulfite
Sulfit: 85 mg/l
Ph-Wert: 3.39
Hersteller: Azienda Vinicola Rivera S.p.A., 76123 Andria (BT), Prodotto in Italia
Jahrgang 2020 
Luca Maroni 2023: 93 Punkte
Jahrgang 2019 
Duemilavini 2022: Traube DuemilaviniTraube DuemilaviniTraube Duemilavini
Jahrgang 2018 
Merum 2021: Merum Herz 
Luca Maroni 2020: 91 Punkte 
I Vini di Veronelli 2020: 88 Punkte 
Duemilavini 2020: Traube DuemilaviniTraube DuemilaviniTraube Duemilavini
Mein Geschmack getroffen 
Ich habe diesen Wein als Gratiskostprobe bekommen. Dieser trifft genau meinen Geschmack: fruchtig, nicht trocken. Preis- Leistungsverhältnis passt perfekt. In dieser Preisregion unschlagbar, mein neuer Favorit 
verfasst von Florian Junkel am 2018-03-08 21:03:44 
Weiterempfehlung: 
Preis-Leistungsverhältnis: 
Gesamturteil: 
Ja 
Sehr gut 
Sterne
 
Hinweis: Wir überprüfen Kundenbewertungen vor ihrer Veröffentlichung nicht auf ihre Echtheit. Sie können daher auch von Verbrauchern stammen, die die bewerteten Produkte tatsächlich gar nicht erworben oder genutzt haben.
 
Rivera
Die Kellerei Rivera kann man guten Gewissens als reinen Familienbetrieb bezeichnen. Aber eine gleichzeitig historische und moderne Cantina. Historisch, weil sich die nun 4. Generation mit Marco und Sebastiano de Corato der Philosophie ihrer Väter treu geblieben ist. Modern, weil es gelungen ist, das Angebot neu auszurichten und den Anforderungen des Marktes anzupassen.

Die Weinberge der Tenuta liegen im Hinterland der Städte Andria, Bari und Trani. Dominiert wird die ganze Gegend von Castel del Monte. Einem imposanten 8-eckigen Schloss des Stauferkönigs Friedrich II aus dem 13. Jahrhundert. Castel del Monte ist damit nicht nur Orientierunngs- und Anziehungspunkt für Touristen aus aller Welt, sondern seit 1971 auch der Name der DOC - Region. Dass die Aufwertung der Weine vom nördlichen Apulien gelungen ist, beweist zudem der 2011 eingeführte DOCG Status für 3 Destinationen im Gebiet Castel del Monte.

Im Bereich der weißen Rebsorten hat die Tenuta Pionierarbeit geleistet. Ihr ist maßgeblich zu verdanken, dass die Reben Chardonnay und Sauvignon in Apulien wieder Fuß fassen konnten. Dazu die eher seltenen einheimischen Rebsorten Bombino bianco und Verdeca. Hier keltert Rivera trockene Weißweine voller Frische und Lebendigkeit.

Bei den roten Sorten sind die Klassiker Süditaliens wie Aglianico und Primitivo genauso vertreten wie der seltene Bombino Nero. Der daraus vinifizierte Rosé Pungirosa heimst alljährlich oberste Plätze ein im Ranking der Kritiker.

Eine Sonderstellung gebührt der Rebsorte Nero di Troia. Es entstehen Klassiker und Riservas der Extraklasse. Reinsortig gekeltert der Violante und der Puer Apuliae. Als Cuvée der Rubicolo. Und der geschichtsträchtige Il Falcone. Das Flagschiff von Rivera ist seit 1970 auf dem Markt und hat nichts von seiner Faszination eingebüßt. Unser Tip: Wer die Weine von Apulien entdecken möchte, ist bei Rivera gerade richtig!





Steckbrief

Gründung:
1950
Standort:
Andria (Bari)
Besitzer/Präsident:
Familie de Corato
Önologe:
Angelo Mauriello und Marco Bernabei
Weinberge:
75 ha
Produzierte Flaschen:
900.000
Die Kellerei Rivera liegt im geschichtsträchtigen Gebiet des Castel del Monte. Das von Friedrich II um 1240 gebaute imposante 8-eckige Castello beherrscht bis heute vom höchsten Hügel der Alta Murgia die gesamte Gegend. Und ist nicht nur für Touristen Attraktion und Anziehungspunkt gleichermaßen.

Hier in der Gegend um Andria, ist die Familie de Corato tief verwurzelt. Und hier entdeckte Giuseppe de Corato zu Beginn des 20. Jahrhunderts seine Leidenschaft für den Weinbau und gründete die Tenuta Rivera.

In den 50er Jahren erneuerte sein Sohn Sebastiano die ganze Tenuta. Es wurden neue Weinberge angelegt, das Anwesen renoviert und um eine Abfüllanlage erweitert. Sein Ziel: Das enorme Qualitätspotential des Weinbaus in der Gegend um Castel del Monte auszuschöpfen und die Weine Apuliens weltweit zu verbreiten.

Dies gelang der nächsten Generation, Carlo de Corato. Nach den frühen Erfolgen des Primitivo und des Negroamaro entdeckten die Weinkenner zu Beginn der Jahrtausendwende nun auch die Weine im Norden Apuliens. Die autochthonen Rebsorten Bombino Nero, Bombino Bianco und Pampanuto. Und allen voran die Rotweinrebe Nero di Troja, deren historische Herkunft genauso geheimnisvoll wie umstritten ist.

Die Urenkel des Firmengründers, Marco und Sebastiano, sind heute maßgeblich für die Geschicke der Kellerei verantwortlich. Ihnen gebührt auch das Verdienst, dass zu dem 1971 geborenen DOC Gebiet Castel del Monte 2011 die höchste Denomination DOCG als kontrollierte und garantierte Herkunftsbezeichnung eingeführt wurde. So gab es nicht nur Anerkennung für das Anbaugebiet. Die Tenuta Rivera wurde binnen kurzer Zeit zum wichtigsten Anhaltspunkt für die apulische Weinwelt. Man spricht sogar vom Motor der Weinrenaissance Apuliens.



Steckbrief

Gründung:
1950
Standort:
Andria (Bari)
Besitzer/Präsident:
Familie de Corato
Önologe:
Angelo Mauriello und Marco Bernabei
Weinberge:
75 ha
Produzierte Flaschen:
900.000
  • rivera
  • rivera
  • rivera
  • rivera
  • rivera
  • rivera
  • rivera
  • rivera

Steckbrief

Gründung:
1950
Standort:
Andria (Bari)
Besitzer/Präsident:
Familie de Corato
Önologe:
Angelo Mauriello und Marco Bernabei
Weinberge:
75 ha
Produzierte Flaschen:
900.000