Televino

Hotline: +49(0)7543/95 21 86   E-Mail: [email protected]
Televino Italiens Weine (er)leben
Erweiterte Suche Mein Konto Anmelden 0 Warenkorb
0 Artikel | 0,00 €
 

Mastroberardino


Weine (8)         die Kellerei         Auszeichnungen
 
  • mastroberardino
  • mastroberardino
  • mastroberardino
  • mastroberardino
  • mastroberardino
  • mastroberardino
  • mastroberardino
  • mastroberardino
Die Kellerei in Atripalda, vor den Toren Avellinos, gehört zu den ältesten, traditionsreichsten und bekanntesten Weingütern Kampaniens. Mastroberadino hat geschafft, wovon viele Betriebe träumen: mit einem Bekenntnis zu den eigenen Werten einen erfolgreichen Weg in die Moderne einzuschlagen. Über 250ha Weinberge und mehr als 2 Mio Flaschen pro Jahr werden in die ganze Welt verkauft.

Der Hauptsitz von Mastroberadino liegt seit der Gründung des Weinguts in Atripalda, hinzugekommen sind im Laufe der Jahrhunderte und Jahrzehnte zahlreiche kleine Landgüter in Irpinia. Heute bewirtschaftet die Kellerei Über 250ha Weinberge. Dort wachsen naturnah die autochthonen Rebsorten Aglianico, Fiano, Greco, Falanghina, Piedirosso und Coda di Volpe, aus denen die Kellerei ihre edlen Tropfen vinifiziert. Nachhaltiger Weinbau nimmt einen hohen Stellenwert ein. Hier schmeckt man Qualität, Ursprung und Charakter. Über 2 Mio. Flaschen werden jährlich verkauft und nicht umsonst in aller Welt geschätzt.

Heute wird das Familienunternehmen von Piero Mastroberardino geführt. Der Winzer in 10. Generation ist äußerst umtriebig: als Professor für Business Management sowie Autor von zahlreichen wissenschaftlichen internationalen Veröffentlichungen vermittelt Piero Mastroberardino unternehmerisches Wissen, als Künstler widmet er sich mit großer Leidenschaft der Malerei und der Poesie. Seit Mai 2015 ist er zudem Präsident des Istituto del Vino Italiano di Qualita Grandi Marchi.
Mastroberadino ist ein echtes Traditionsweingut: über 200 Jahre gelebte Leidenschaft und Verbundenheit zur Region. Das Familienunternehmen widmet sich seit 10 Generationen dem Anbau und der Herstellung kampanischer Weine. Die ersten Spuren des Unternehmens finden sich Mitte des achtzehnten Jahrhunderts. Bereits 1878 hat Angelo Mastroberardino, Ritter des Ordens der Italienischen Krone und Urgroßvater des heutigen Präsidenten Piero Mastroberardino, dann den Startschuss gegeben für den Export der Mastroberardino Weine. Nach den europäischen Ländern sind die kampanischen Weine bei langen Pionierreisen seines Sohnes sogar bis nach Nord- und Lateinamerika gelangt.

Auch in schwierigen Zeiten wurde dem Druck nicht nachgegeben, zu ertragsreicheren Sorten zu wechseln. Noch heute wird die Vielfalt eingesessener Rebsorten geschätzt und verteidigt: Aglianico, Fiano, Greco, Falanghina, Piedirosso und Coda di Volpe, deren Ursprünge noch bis in die Zeit der griechischen Kolonisierung und der römischen Siedlungen in dieser Region zurückgehen. Kultur ist etwas Lebendiges, dass sich unaufhörlich fortentwickelt. Das Weingut betrachtet sich in genau diesem Sinne als Wahrer traditioneller kampanischer Weinkultur, indem es die Werte und Produkte der Region fördert, offen ist für Innovationen und behutsam Neuerungen integriert, wo sie Sinn machen.

Dieser besonderen Expertise und Leidenschaft ist es zu verdanken, dass Mastroberadino damit beauftragt wurde, im Rahmen eines einzigartigen archäologischen Projekts den Weinbau in Pompeji wiederzubeleben – die antike Stadt, die 79 n. Chr. nach einem Ausbruch des Vulkans Vesuv komplett zerstört wurde, war damals ein bedeutendes Zentrum der Weinkultur. Die Heimatregion Mastroberadinos in Kampanien ist heute auch die Heimat dreier wunderbarer DOCG Weine: Greco di Tufo, Fiano di Avellino und Taurasi, die einen hohen Stellenwert im Weinprogramm einnehmen.
Gründung:
1878
Standort:
Atripalda (AV)
Besitzer/Präsident:
Piero Mastroberardino
Önologe:
Massimo di Renzo
Weinberge:
250 ha
Produzierte Flaschen:
1.750.000