Hotline: +49(0)7543/95 21 86   E-Mail: info@televino.de
Televino Italiens Weine (er)leben
Erweiterte Suche Mein Konto Anmelden 0 Warenkorb
0 Artikel | 0,00 €
 

Casale del Giglio


Weine (14)         die Kellerei         Auszeichnungen
 
Die gesamte Weinwelt in einem Weingut: Viognier, Syrah, Shiraz, Petit Manseng, Petit Verdot, Tempranillo… Man könnte meinen, sich im Rhônetal oder im Südwesten Frankreichs, in Bordeaux, in Spanien oder sich gar in Australien aufzuhalten. Aber wir befinden uns tatsächlich in Italien. Genauer gesagt bei Casale del Giglio in Le Ferriere in Latium, etwa 50 km südlich von Rom.

Hier erkannte Dino Santarelli schon früh das Potenzial des Agro Pontico, eines ehemaligen Sumpfgebiets, und gründete 1967 das Weingut Casale del Giglio. Erst aber der Einstieg seines Sohnes Antonio und die Mitarbeit des innovativen Önologen Paolo Tiefenthaler brachten den großen Durchbruch. Sie engagierten Rebsortenkundler und Wissenschaftler und starteten ein faszinierendes Rebsortenprojekt in diesem im Verhältnis zu andern Weinbauregionen Italiens ausgesprochenen Weinbau-Neuland. Im Rahmen mehrerer Experimente wurden 60 verschiedene Varietäten analysiert und damit die allgemein gültige Theorie von autochtonen Rebsorten in Frage gestellt. Es war ein Wagnis, Anbau-Praktiken aus Bordeaux, Australien und Kalifornien einzusetzen. Ein Wagnis, das sich jedoch bereits mit den ersten Ergebnissen bei den Rotweinsorten Syrah und Petit Verdot und bei den Weißweinsorten Viognier und Sauvignon Blanc auszuzahlen begann. Nicht von ungefähr spricht der Gambero Rosso voller Komplimente von einer nachhaltigen Kellerei, die auch mit "schwierigen" Rebsorten ausgezeichnete Ergebnisse erzielt und 2015 erstmalig die wohlverdienten 3 Gläser erhält (Vgl. Gambero Rosso 2015)

Inzwischen zählen 164 ha zum Weingut, dessen feinkörnige vulkanische Böden auf bis zu 400 m unter dem Einfluss des tyrrhenischem Meeres die besten Bedingungen für die eher ausgefallenen Rebsorten bieten. Die Vielfalt der Weine von Casale del Giglio und deren ausgeprägte Buketts sind ein wahres Schlaraffenland für eingefleischte Weinfans und solche, die es werden wollen, zumal alle Weine ein interessantes Preis-Leistungs-Verhältnis verbindet.
Im März 1914 gründen die Brüder Santarelli in der (inzwischen leider allgemein bekannten) Gemeinde Amatrice die Firma "Ditta Bernardino Santarelli & Figli", nach dem Namen ihres Vaters, der immer schon mit Wein gehandelt hatte. In den Folgejahren ziehen die Brüder nach Rom und eröffnen auf der Piazza Capranica das erste Geschäft "Vini ed Olii" (Weine und Öle). Das Geschäft blüht und bald besitzen die Brüder Santarelli 12 Geschäfte über ganz Rom verstreut.

Erst 1955 aber gründet Dino Santarelli, einer der Enkel von Bernardino, in Rom die Firma “Santarelli Spa”, die sich der Abfüllung der klassischen Weinsorten Latiums widmet. Die Weine werden hauptsächlich in Rom verkauft, aber auch ins Ausland exportiert, vor allem nach Kanada.
Dino Santarelli erkennt auch das Potenzial im Agro Pontino in der Provinz Latina südlich von Rom. Dieser unberührte, fruchtbare Landstrich ohne weinbauliche Vergangenheit eignete sich ganz besonders dazu, Neues im Rahmen des Machbaren zu versuchen. Daher wurde 1985 das Forschungs- und Entwicklungsprojekt Casale del Giglio gegründet, das von der Landwirtschaftsbehörde des Latium genehmigt wurde. Damals wie heute sind namhafte Professoren und Forscher an dem Projekt beteiligt. Die Läden in Rom wurden im Laufe der Zeit alle verkauft; nur der Laden auf der Piazza Capranica wird 1991 in ein Restaurant umgewandelt. Er gehört noch heute der Familie Santarelli.

Nicht nur die vertiefte Zusammenarbeit mit dem Önologen Paolo Tiefenthaler trägt zu dem rasanten Aufstieg von Casale del Giglio bei. Wesentlichen Anteil an dieser Entwicklung hat vor allem Dinos Sohn Antonio. Unter seiner Leitung erobert die Kellerei den Weinmarkt in Rom und Umgebung und macht sich in kurzer Zeit einen Namen auf nationaler und internationaler Ebene. Die Familie Santarelli kann so 2014 voller Stolz auf das 100-jährige Jubiläum in der Weinwelt Latiums zurückblicken.
Gründung:
1967
Standort:
04100 Le Ferriere (LT)
Besitzer/Präsident:
Antonio Santarelli
Önologe:
Paolo Tiefenthaler
Weinberge:
164 ha
Produzierte Flaschen:
1.200.000