Televino

Hotline: +49(0)7543/95 21 86   E-Mail: [email protected]
Televino Italiens Weine (er)leben
Filtersuche Mein Konto Anmelden 0 Warenkorb
0 Artikel | 0,00 €
 

Monchiero Carbone


Weine (11)                  Auszeichnungen
 
Zurück
 
Srü Roero DOC Doppelmagnum 3,0l in OHK
 
 

Monchiero Carbone 
Srü Roero DOC Doppelmagnum 3,0l in OHK 2018


Art.Nr. 4210 

Ein großer Nebbiolo, der Srü Roero DOCG von Monchiero Carbone. Weinkritiker feiern regelmäßig den facettenreichen Rotwein mit seiner fruchtig-blumigen Eleganz. Das wunderbare Gleichgewicht von Tannin und Körper macht den Srü schon im 2. Jahr zu einem Hochgenuss! Hat trotzdem noch gutes Reifungspotential. Im exquisiten Großformat ein ausgefallenes Geschenk oder der Mittelpunkt für gesellige Runden.

87,00 €

Inhalt: 3.00l (29,00 €/l)
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort versandfertig. Lieferzeit 1-3 Werktage.

WissenswertesWissenswertes: 
Die Rebsorte Nebbiolo wird vermutlich seit der Antike im Langhe angebaut. Sie verdankt ihren Namen dem weißen Belag auf den Beeren, der sich bei Vollreife bildet (nebbia = dt. Nebel). Außerdem durchziehen bei dem späten Lesetermin häufig Nebelschwaden die Hügel der Weinberge.
Der Nebbiolo gehört zu den anspruchsvollsten Rebsorten, was Boden und Lage betrifft. Er gedeiht praktisch nur auf kalkhaltigen Mergelböden und verlangt steile Süd- oder Südwestlagen.
Auch hier bestimmt die Lage den Namen des Weins. Srü bedeutet im Piemon Cru und bezeichnet die Einzellage des Weinbergs in der Gemeinde Canale im Roero Gebiet. Seit 2017 können die Winzer im Piemont durch den Zusatz MGA (Menzioni Geografiche Aggiunte) ergänzende geografische Angaben machen. Und so besonders wertvolle Einzellagen herausheben.
 
Anbau: 
Einzellage Cru, piemontesisch Srü, in der Gemeinde Canale im Roero Gebiet. Höhenlage: 350 m N.N. 
Boden: 
Mergelig,tonig-kalkhaltig.
 
Traubensorte: 
Nebbiolo 100%.
 
HerstellverfahrenHerstellverfahren: 
Lese der Nebbiolo Trauben von Hand Mitte Oktober. Diese werden nach dem traditionellen Verfahren des Piemont vergoren. Dies bedeutet eine mindestens 15 Tage dauernde Mazeration auf den Schalen mit maximaler Extraktion der Beerenfrucht. Beim Abstechen wird der Rotwein in mehreren Schritten in kleine Holzfässer gefüllt. Hier schließt er die Gärung ab und reift mindestens 18 Monate. Schließlich ruht der Roero Srü noch ein Jahr in der Flasche in den antiken Weinkellern von Monchiero Carbone.
 
FarbeFarbe: 
Helles Rubinrot, brillant. 
Bukett: 
Die große Komplexität führt zu einer langsamen Aromenentwicklung. Fruchtige Noten von Himbeere und Erdbeere und dann von Gewürzen undd Lakritze. 
Geschmack: 
Trocken, voller Körper und harmonisch mit eleganten Tanninen. Diese sind zuerst rau, dann aber immer sanfter und weicher. Langer Abgang mit fruchtig-blumigen Nuancen.
 
Lagerung: 
Das natürliche Gleichgewicht zwischen Körper und Tanningehalt ermöglicht beim Roero Srü den vollen Genuss schon ab dem zweiten Jahr. Dieser Rosso kann aber problemlos noch 15 Jahre gelagert werden. 
Serviertemperatur: 
Servieren Sie den Rotwein bei Raumtemperatur 18-19°C.
 
ServiervorschlagServiervorschlag: 
Der Roero Srü ist ein idealer Begleiter für erste Gänge mit Fleischsoße. Aber auch ein Rotwein für Bisteccas oder Gegrilltes. Als Magnumflasche auch bereit für große Feste oder gesellige Runden.
 
Steckbrief:
Alkoholgehalt: 14,00 % Volumen
Verschluß: Naturkork
Anbau: konventionell
Inhalt: 3,00 Liter
Allergenhinweis: Enthält Sulfite
Hersteller: Monchiero Carbone, Via S. Stefano Roero 2, 12043 Canale (CN), Prodotto in Italia

Jahrgang 2018 noch nicht ausgezeichnet. 

Jahrgang 2017 nicht ausgezeichnet. 

Jahrgang 2016 nicht ausgezeichnet. 
Es wurde noch keine Bewertung abgegeben
 
Monchiero Carbone
Die Kellerei Monchiero Carbone befindet sich in Canale, mitten im Roero, dem wohl bekanntesten Weißwein Gebiet im Piemont. Francesco Monchiero führt heute die Kellerei und gehört wohl zu den bedeutendsten Winzer Persönlichkeiten des Roero. Ausschlaggebend war sicherlich auch der Siegeszug des Arneis. Die einheimische autochthone Rebsorte war fast ausgestorben, wurde wiederentdeckt und ist heute Protagonist der bekannten piemonteser Cantina.

Wie seine Vorfahren legt auch Francesco größten Wert auf die Lage der Weinberge. Deren Auswahl nimmt fast schon rituellen Charakter an. So wächst heute Arneis auf dem Hügel Renesio, Nebbiolo in Anime, und Barbera auf dem Weinberge Monbirone (von seiner Urgroßmutter). Und nicht zu vergessen einen der Arneis Weine, der „Cecu DOCG“, der noch im Weinberg Tanon seines Großvaters angebaut wird und diesem gewidmet ist.

Mit seinem Portfolio an Weinvarietäten gehört Monchiero Carbone zu den wegweisenden Weingütern im Roero Gebiet. Die Philosophie: Eine vollkommene Symbiose von Terroir und Wein. Es ist die Verbindung von Gebietscharakter mit Vielschichtigkeit, Eleganz und großer Aromaeinheit. Neben den Weißweinen Recit Arneis DOC und Gavi di Gavi DOCG konnte die Kellerei auch mit den roten Rebsorten Barbera und Nebbiolo große Erfolge verzeichnen. Die Rotweine und stehen zwar etwas im Schatten ihrer berühmten Nachbarn Barolo und Barbaresco. Doch Weinkenner entdeckten bald die Authentizität der Barbera d'Alba Etiketten Pelisa und MonBirone und die der Nebbiolo Kreationen Regret, Printi und Srü.

Zum Erfolg des Unternehmens trug maßgeblich auch das know-how des Önologen bei. Er setzte dem Mainstream im Piemont die Besonderheiten der eigenen Weingärten und die handwerkliche Weinbereitung entgegen. Und die Leidenschaft des Winemakers offenbart sich auch im faszinierenden unterirdischen Weinkeller mit seinen weitläufigen Gewölben. So hat sich Monchiero Carbone vom Geheimtip zum anerkannten Roero Spezialisten etabliert und sich als herausragender Arneis Produzent positioniert.



Steckbrief

Gründung:
1990
Standort:
Canale Cuneo
Besitzer/Präsident:
Francesco Monchiero
Önologe:
Francesco und Marco Monchiero
Weinberge:
35 ha
Produzierte Flaschen:
200.000
Auch wenn die Geschichte der Cantina Monchiero Carbone offiziell erst im Jahr 1987 mit dem Erwerb eines großen Hofes in Roero beginnt, so reichen die Ursprünge und Traditionen doch viel weiter zurück. Und sind in der fernen Vergangenheit der Mitglieder der beiden Familien zu suchen.

Schon 1918 investierte Clotilde Valente, die Urgroßmutter der Familie Monchiero, ihre Mitgift in den Weinberg Monbirone. Diesen bebaute Clotilde ihr ganzes Leben lang selbst. Auch durch zwei Kriege hindurch und unter Inkaufnahme mancher familiärer Unannehmlichkeiten. Monbirone hat einen harten, kalkigen, fast lehmigen Boden, der sich nur mühsam bearbeiten lässt. Dafür ist er ideal für die Struktur und den noblen Charakter des Barbera. Noch heute gibt dieser Weinberg dem Barbera seinen Namen.

Ebenfalls zu Beginn des 20. Jahrhunderts heiratete Enrico Carbone die wohlhabende Lucia. Deren Mitgift wurde genauso für den Erwerb von Weinbergen eingesetzt. So auch für den Hügel Tanon in der Gemeinde Alba mit sandigen, stets trockenen und leichten Böden. Diese sind einfach zu bearbeiten und bieten ein ideales Habitat für den Arneis.

Marco Monchiero, ein anerkannter Önologe, vereinte durch die Heirat mit Lucia Carbone die Linien der beiden Familien. 1990 nahm er die eigene Weinproduktion wieder auf. Ausschlaggebend dafür war der Einstieg seines Sohnes Francesco in das Familienunternehmen, der damals sein Önologiestudium absolvierte. Dieser erweiterte sukzessive die Kellerei durch den Zukauf ausgewählter Weinberge in bester Lage. Und durch die Inbetriebnahme des beeindruckenden unterirdischen Weinkellers mit seinen Holzfässern und Barriques. Bis heute führt er das Unternehmen in dem von seinen Vorfahren gezeichneten Weg.

Steckbrief

Gründung:
1990
Standort:
Canale Cuneo
Besitzer/Präsident:
Francesco Monchiero
Önologe:
Francesco und Marco Monchiero
Weinberge:
35 ha
Produzierte Flaschen:
200.000
  • monchiero_carbone
  • monchiero_carbone
  • monchiero_carbone
  • monchiero_carbone
  • monchiero_carbone
  • monchiero_carbone
  • monchiero_carbone

Steckbrief

Gründung:
1990
Standort:
Canale Cuneo
Besitzer/Präsident:
Francesco Monchiero
Önologe:
Francesco und Marco Monchiero
Weinberge:
35 ha
Produzierte Flaschen:
200.000
 

Wird oft zusammen gekauft:

 
 
Pinot Rosa Trevenezie Frizzante Maschio IGT
Maschio 
Pinot Rosa Trevenezie Frizzante Maschio IGT 0
4,90 €* (6,53 €/l)
 Sofort versandfertig. Lieferzeit 1-3 Werktage.


 
Pinot Grigio delle Venezie Rose IGT
Concilio 
Pinot Grigio delle Venezie Rose IGT 2021
5,95 €* (7,93 €/l)
 Sofort versandfertig. Lieferzeit 1-3 Werktage.


 
Passo Lungo Primitivo Rosato IGT
Cantina San Donaci 
Passo Lungo Primitivo Rosato IGT 2021
5,90 €* (7,87 €/l)
 Sofort versandfertig. Lieferzeit 1-3 Werktage.