Hotline: +49(0)7543/95 21 86   E-Mail: info@televino.de
Televino Italiens Weine (er)leben
Erweiterte Suche Mein Konto Anmelden 0 Warenkorb
0 Artikel | 0,00 €
 

Sardus Pater


Weine (6)         die Kellerei         Auszeichnungen
 
Die kleine Insel Sant´Antioco im Südwesten Sardiniens beeindruckt nicht nur durch ihre erlesene Schönheit, ihre einzigartige Lage und ihre geschichtsträchtige Historie, sondern auch durch ihre ausgezeichneten Weine. Hier finden die Weinstöcke ein besonderes Terroir: Vulkan- und kalkhaltiges Gestein, trockene Böden, ein trockenes Klima mit sporadisch sintflutartigen Niederschlägen und die windgeschütze Lage durch die imposanten Felsen Sardiniens.

Heute bewirtschaften 280 Weinbauern die ca. 300ha Rebanlagen der Winzergenossenschaft Sardus Pater. Dabei pflegen sie die alten Rebstöcke, die bis zu 150 Jahre alt werden können, mit echter Leidenschaft und Hingabe, allen voran die Rebsorte Carignano. Bedingt durch das Alter der Weinberge, die sandigen Böden und eine strenge Selektion des Leseguts bleiben die Erträge auf Sant´Antioco äußerst gering, maximal 40 bis 50dz pro Hektar, d.h. weniger als ein Pfund pro Pflanze. Gerade diesem Tatbestand aber verdankt der Carignano seine Klasse; ein Wein mit wenig Säure und sehr hohem pH-Wert, reich an Tanninen, rund und sanft, für Kenner ein Geheimtip.

„Sardus Pater ist die Winzergenossenschaft von Sant´Antioco, ein schöner Betrieb, der in den letzten Jahren im sardischen Weinpanorama eine beachtliche Stellung erobern konnte. Ein Verdienst des Kellerei-Teams, angefangen mit den äußerst fähigen Önologen, die das Terroir des Sulcis bestens zu interpretieren wissen. Unter den Weinen sticht der Carignano des Sulcis hervor; er wird in mehreren Varianten einschließlich eines Superiore erzeugt, der laut Reglement nur von alten Reben in Alberello-Erziehung stammen darf.“ (Gambero Rosso 2015)
Die Cantina Sardus Pater wurde im Jahre 1949 auf der im Südwesten Sardiniens gelegenen kleinen Insel Sant´Antioco gegründet. Viele Kleinbauern legten ihr gesamtes aus der Tradition gewachsenes Know How unter die Schirmherrschaft von Sardus Pater, wörtlich übersetzt der Vater der Sarden. Sardus Pater war ein Gott phönizisch-punischer Prägung, den die Karthager nach Sardinien brachten, der den Niedergang der Punier überlebte und auch während der römischen Besatzungszeit seine Geltung behielt. Der bärtige Gott trägt eine Tunika und eine Keule oder Lanze und ist auf römischen Münzen dargestellt, die hier gefunden wurden. Jede Flasche, jedes Etikett und auch das Logo der Cantina Sardus Pater trägt die Münze mit dem Antlitz der berühmten sardischen Gottheit - eine Hommage an Geschichte und Tradition der Insel.

Die Kellerei Sardus Pater hat sich vor allem der Pflege der alteingesessenen Rebsorten Sardiniens verschrieben, ganz besonders dem Carignano. Die im Schnitt über 80 Jahre alten Rebbestände sind eine echte Seltenheit und können bis zu 150 Jahre alt werden. Hier wächst das Lesegut für einen außergewöhnlichen Wein, weil die Rebstöcke immer ein wenig „leiden“ unter Hunger, Durst, Hitze und Wind. Gerade dadurch aber sind sie besonders resistent und liefern Weintrauben mit einem wahren Konzentrat an Aromen; die Basis für edle Weine mit großem Potential.
Gründung:
1949
Standort:
Santo Antioco Carbonia-Iglesias
Besitzer/Präsident:
Raffaele de Matteis
Önologe:
Francesco Bertagna und Ricardo Cotarella
Weinberge:
200 ha
Produzierte Flaschen:
600.000