Televino

Hotline: +49(0)7543/95 21 86   E-Mail: [email protected]
Televino Italiens Weine (er)leben
Filtersuche Mein Konto Anmelden 0 Warenkorb
0 Artikel | 0,00 €
 

Kellerei Kaltern


Weine (15)                  Auszeichnungen
 
Zurück
 
Lareith Lagrein Riserva DOC
 
 

Kellerei Kaltern 
Lareith Lagrein Riserva DOC 2019


Art.Nr. 2050 

Gut Ding braucht Weile! Dies zeigt sich beim Lareith Lagrein Riserva DOC der Cantina Kaltern. Nach mehr als 12 Monaten in verschiedenen Barriques begeistert dieser Rotwein mit vielschichtigem Duft und dichter cremiger Textur mit weichen Tanninen. Ein echtes Schwergewicht unter den Lagrein Riservas und ein würdiger Vertreter der Vorzeigerebsorte in Südtirol.

15,90 €

Inhalt: 0.75l (21,20 €/l)
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort versandfertig. Lieferzeit 1-3 Werktage.

WissenswertesWissenswertes: 
Der Lagrein ist eine der drei autochtonen Rebsorten in Südtirol. Diese wurde erstmals urkundlich 1379 erwähnt. Charakteristisch für die Sorte sind die dunkelrote Farbe und die fruchtigen Beerenaromen.
Die Bezeichnung Riserva darf im Alto Adige nur ein Rotwein tragen, der insgesamt 2 Jahre dem Vinifizierungsprozess unterlag. So gewinnen die Riservas ein komplexeres und tiefgründigeres Geschmacksprofil und unterscheiden sich dadurch deutlich von den jüngeren Vertretern der Lagrein Familie.
 
Anbau: 
Seewiesen am West- und Nordufer des Kalterersees.
230-260m ü.M., leichte Hanglage mit Süd- bis Südostexposition. 
Boden: 
lehmig-sandiger Kalkschotterboden.
 
Traubensorte: 
Lagrein 100%.
 
HerstellverfahrenHerstellverfahren: 
Sorgfältigen Lese der Lagrein Trauben. Maischegärung mit langer Mazerationszeit von 2 Wochen bei 28°C. Schon der biologische Säureabbau erfolgt im Barrique. Danach wird der Rotwein mindestens 12 Monate in Barriques ausgebaut. Davon ca. davon 1/3 in neuen Fässern. Abfüllung nach leichter Filtration.
 
FarbeFarbe: 
Dunkles Rot mit violetten Reflexen. 
Bukett: 
Feine Frucht in der Nase, nach reifen schwarzen Beeren, etwas Unterholz und Kakao. 
Geschmack: 
Dicht und cremig im Mund, feinkörniges Tannin im langen Abgang.
 
Lagerung: 
Der Lareith Lagrein Riserva DOCWein kann noch bis zu 3-5 Jahre nach der Weinlese reifen. 
Serviertemperatur: 
Servieren Sie den Rotwein bei Raumtemperatur von ca.18°C.
 
ServiervorschlagServiervorschlag: 
Der Lareith Lagrein Riserva DOC passt zu vielen dunklen geschmorten Fleischarten und zu würzigem Hartkäse. Der Rotwein behauptet sich besonders gut neben deftigem Wild.
 
Steckbrief:
Alkoholgehalt: 13,00 % Volumen
Säure: 4,80 g/l
Restzucker: 1,50 g/l
Produktion
(0,75 Liter):
 
45.000 Flaschen
Verschluß: Naturkork
Anbau: konventionell
Inhalt: 0,75 Liter
Allergenhinweis: Enthält Sulfite
Sulfit: 70 mg/l
Gesamtextrakt: 32 g/l
Ph-Wert: 3.93
Hersteller: Kellerei Kaltern, I-39052 Kaltern (BZ), Prodotto in Italia

Jahrgang 2019 noch nicht ausgezeichnet. 
Jahrgang 2018
Gambero Rosso 2022: Gambero Rosso 2 Gläser 
I Vini di Veronelli 2022: 92 Punkte
Jahrgang 2017
Gambero Rosso 2021: Gambero Rosso 2 Gläser 
I Vini di Veronelli 2021: 91 Punkte 
Duemilavini 2021: Traube DuemilaviniTraube DuemilaviniTraube DuemilaviniTraube Duemilavini 
James Suckling 2018:  91 Punkte
Es wurde noch keine Bewertung abgegeben
 
Kellerei Kaltern
Die Kellerei Cantina Kaltern ist die größte Winzergenossenschaft in Südtirol. Sie zählt ca. 650 Mitglieder, die insgesamt 480 Hektar Weinberge bewirtschaften. Die meisten sind Winzer im Nebenerwerb und besitzen weniger als 1 Hektar Land, pflegen ihre Weinberge aber mit Akribie und Passion. Unter diesen ca. 1100 Weingärten befinden sich auch ganz besondere Lagen. Historisch gewachsen und prädestiniert für bestimmte Rebsorten. Vial, Wadleith, Lavason, Trifall, Garnellen, See, Palurisch und Putzmauer, alles klassische Weinberge rund um den Kalterer See. Autochthone Rebsorten wie Lagrein oder Vernatsch liefern sich hier ein Kopf- an Kopf-Rennen mit internationalen Gewächsen wie Chardonnay, Pinot oder Merlot.

Die kleine Parzellierung ermöglicht nicht nur familiäre Betriebsstrukturen. Auch die Symbiose von mikroklimatischer Bodenbeschaffenheit, klimatischen Einflüssen, Erziehungsform und Rebsorte wird optimiert. Dass dieses Zusammenspiel perfekt funktioniert, beweist die Top-Linie Quintessenz. Sowohl der Kalterersee Classico Superiore als auch der Cabernet Sauvignon Riserva und Weissburgunder der Linie Quintessenz werden jedes Jahr von der internationalen Weinpresse gefeiert.

Auch mit ihren Selektionsweinen zeigt die Kellereigenossenschaft die hohe Kunst des Weinbaus. Einzellagen Varietäten wie Vial Weißburgunder DOC und Stern Sauvignon DOC oder die berühmten Campaner spiegeln auf markante Art ihre Verbindung zum Anbaugebiet. Eine Sonderstellung nehmen die edel-süßen Rosenmuskateller (Moscato rosa) und Goldmuskateller (Moscato Giallo) ein. Beide reifen auf der Feinhefe und sind begehrte Aperitifs oder willkommene Begleiter für Desserts.

Die Mitglieder der südtiroler Genossenschaft Kellerei Kaltern sind in die Arbeit in der Kellerei, in Verkostungen, in Entscheidungen über den Ausbau und in die Vinifizierung mit eingebunden. Für sie ist die Arbeit im Weinberg zugleich Ansporn. So bewirtschaftet eine Gruppe von sensiblen Vordenkern ihre Weingärten nach biodynamischen Prinzipien und nimmt damit eine Vorreiterrolle in ganz Südtirol ein. Der Status der Mitglieder geht weit über den des reinen Traubenlieferanten hinaus und gilt als Garant für die Identifizierung der einzelnen Weinbauern mit "ihrer" Kellerei.

Steckbrief

Gründung:
1900
Standort:
Kaltern
Besitzer/Präsident:
Christian Sinn, President
Önologe:
Andrea Moser
Weinberge:
480 ha
Produzierte Flaschen:
3.500.000
Die Geschichte der Kellerei Kaltern beginnt schon im Jahr 1900. Zielstrebige und motivierte Weinbauern gründen einen Produktions-, Vertriebs- und Vermarktungsbund, der das Gedankengut von Friedrich Wilhelm Raiffeisen verkörpert. Dadurch legten sie den Grundstein für ein Betriebskonzept, das viele Noch-Nicht-Mitglieder faszinierte und anspornte. Es wurden neue Genossen aufgenommen, die Firmierung variierte und Privatkellereien schlossen sich an.

Um die Jahrhundertwende war Südtirol die Weinschatzkammer der österreichischen Monarchie und die Genossenschaftskellerei Kaltern Haus- und Hoflieferant der kaiserlichen Habsburger. Die Situation änderte sich schlagartig mit dem Ausbruch des ersten Weltkriegs. Wie die Südtiroler Weinproduzenten insgesamt, verlor auch Kaltern seine traditionellen Abnehmer. Die Rebfläche reduzierte sich von 11.000 auf 5.000 Hektar. Erst in den 50er Jahren war der Export in die traditionellen Märkte, jetzt vor allem Deutschland und Österreich, wieder möglich.

In den achtziger Jahren erlebte der Weinbau um den Kalterer See neuerlich eine geradezu revolutionäre Veränderung. Als eine der ersten Regionen in Italien erkannte man veränderte Konsumgewohnheiten. Eine Hinwendung zur Qualität war das Gebot der Stunde. In der Folge reduzierte sich die jährliche Produktionsmenge um mehr als die Hälfte. Neuerliche Fusionen mehrerer kleiner Genossenschaften brachten know-how und vor allem zusätzliche Weingärten in exquisiten Lagen.

Unter der Führung des Önologen Helmuth Zozin wurde die "Qualitätsgruppe" gegründet. Selektionen von Kleinlagen und gesonderte Abfüllungen führten zur Geburtsstunde für Top Weine. Die ehemals 5 Kellereien konzentrierten sich auf ihre Leitsorten: Kalterer See bzw. Vernatsch, Weißburgunder bzw. Pinot Bianco, Sauvignon, Cabernet Sauvignon und Goldmuskateller.

2016 haben sich die zwei Winzergenossenschaften der Gemeinde Kaltern zur neuen Kellerei Cantina Kaltern zusammengeschlossen. Mehr als 600 Miglieder bewirtschaften nun etwa 480ha Weinberge. Sie sorgen dafür, dass Unterschiede in der Bodenbeschaffenheit, den klimatischen Bedingungen und den Anbaumethoden zu einem Portfolio an Weinen führen, das die gesamte Weinwelt Südtirols repräsentiert.

Steckbrief

Gründung:
1900
Standort:
Kaltern
Besitzer/Präsident:
Christian Sinn, President
Önologe:
Andrea Moser
Weinberge:
480 ha
Produzierte Flaschen:
3.500.000
  • kellerei_kaltern
  • kellerei_kaltern
  • kellerei_kaltern
  • kellerei_kaltern
  • kellerei_kaltern
  • kellerei_kaltern
  • kellerei_kaltern

Steckbrief

Gründung:
1900
Standort:
Kaltern
Besitzer/Präsident:
Christian Sinn, President
Önologe:
Andrea Moser
Weinberge:
480 ha
Produzierte Flaschen:
3.500.000
 

Wird oft zusammen gekauft:

 
 
Lagröll Lagrein Riserva Südtirol DOC
St. Pauls 
Lagröll Lagrein Riserva Südtirol DOC 2018
23,90 €* (31,87 €/l)
Ausverkauft

 
Südtirol Lagrein Abtei Muri Riserva DOC
Muri-Gries 
Südtirol Lagrein Abtei Muri Riserva DOC 2018
26,50 €* (35,33 €/l)
 Sofort versandfertig. Lieferzeit 1-3 Werktage.


 
Südtirol Lagrein Riserva Weingarten Klosteranger DOC
Muri-Gries 
Südtirol Lagrein Riserva Weingarten Klosteranger DOC 2016
66,90 €* (89,20 €/l)
 Sofort versandfertig. Lieferzeit 1-3 Werktage.