Hotline: +49(0)7543/95 21 86   E-Mail: info@televino.de
Televino Italiens Weine (er)leben
Filtersuche Mein Konto Anmelden 0 Warenkorb
0 Artikel | 0,00 €
 

Castello Banfi


Weine (18)                  Auszeichnungen
 
Zurück
 
Brunello di Montalcino DOCG
 
 
 [1]

Castello Banfi 
Brunello di Montalcino DOCG 2016


Art.Nr. 3419 

Reichhaltiger Brunello di Montalcino DOCG. Dicht, voll und samtig am Gaumen mit würzig-erdigen Noten von Vanille, Zimt und Leder sowie ätherischen Akzenten. Das Holz ist perfekt integriert und die Tannine erscheinen gezähmt, von der Säure gut unterstützt. Damit ist der Rosso sofort genießbar und gleichzeitig auch lange lagerfähig. Der Banfi-Klassiker erhält seine zahlreichen hohen Bewertungen absolut zu Recht!

29,50 €

Inhalt: 0.75l (39,33 €/l)
inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Sofort versandfertig. Lieferzeit 1-3 Werktage.

WissenswertesWissenswertes: 
Ein Klassiker in der Produktion von Banfi in Montalcino. Dieser Brunello stammt aus den Sangiovese Trauben der eigenen Klonselektion. Mit dem Ausbau sowohl in großen Fässern als auch in Barriques aus französischer Eiche ist er eines der wenigen Beispiele der perfekten Synthese zwischen Tradition und önologischer Moderne.

Neben dem Barolo und dem Amarone della Valpolicella zählt der Brunello die Montalcino zu den italienischen Rotweinen mit höchstem Renomée. Für seine Herstellung gelten strenge DOCG Regeln. Als einzige Rebe ist nur eine Spielart der Sangiovese Traube erlaubt, die auch als Sangiovese grosso oder Brunello bezeichnet wird. Anbau und Vinifikation muss in Montalcino stattfinden. Ein begrenzter Ertrag ist ebenso vorgeschrieben wie die Mindestausbauzeiten in Holz und Glas.

Am 1. Juli 1980 erhielt die Produktionszone um Montalcino als erstes Anbaugebiet in ganz Italien den Status einer kontrollierten und garantierten Herkunftsbezeichnung (DOCG).
 
Anbau: 
Gutseigene Weinberge in den südlichen Hängen von Montalcino.
Höhenlage: 220m. 
Boden: 
Sandig und kalkhaltig mit reichhaltiger Struktur.
 
Traubensorte: 
Sangiovese grosso (Brunello) 100%.
 
HerstellverfahrenHerstellverfahren: 
Sorgfältige Auslese der Sangiovese Trauben mit einem Höchstertrag von 60dz/ha.12-14-tägige Maischegärung in Horizon-Bottichen aus Holz und Stahl bei kontrollierter Temperatur. Danach reift der Rotwein mindestens zwei Jahre. 50% in Fässern aus französischer Eiche von 60-90hl und 50% in Barriques aus französischer Eiche mit 3,5hl Fassungsvermögen. Während des Holzausbaus werden strikte Kontrollen durchgeführt. Schließlich ruht der Brunello noch 8-12 Monate in der Flasche.
 
FarbeFarbe: 
Tiefes Rubinrot mit Granatschimmer. 
Bukett: 
Ätherisch, volles Bouquet. Vollreife Kirschen, getrocknete Pflaumen, Lorbeer Minze und ein leichter Vanilleton. 
Geschmack: 
Voll, weich, samtig, intensiv. Mit Wahrnehmungen von Lakritze, Gewürzen und einen Hauch Goudron.
 
Lagerung: 
Dieser Rotwein kann viele Jahre in einem dunklen, trockenen und frischen Raum gelagert werden. 
Serviertemperatur: 
Servieren Sie den Brunello di Montalcino DOCG von Castello Banfi bei 18 °C.
 
ServiervorschlagServiervorschlag: 
Der Brunello di Montalcino DOCG passt besonders gut zu dunklem Fleisch, Wild und gereiftem Käse.
 
Steckbrief:
Alkoholgehalt: 14,50 % Volumen
Säure: 5,30 g/l
Restzucker: 0,90 g/l
Produktion
(0,75 Liter):
 
480.000 Flaschen
Verschluß: Naturkork
Anbau: konventionell
Inhalt: 0,75 Liter
Allergenhinweis: Enthält Sulfite
Hersteller: Banfi S.A. S.R.L., 53024 Montalcino (SI) - Italien, Prodotto in Italia, ,
Jahrgang 2016 
Duemilavini 2022: Traube DuemilaviniTraube DuemilaviniTraube DuemilaviniTraube Duemilavini 
Parker 2021: 94 Punkte 
Winespectator 2021: 92 Punkte 
James Suckling 2021:  95 Punkte 
Wine Enthusiast 2021: 92 Punkte
Jahrgang 2015 
Duemilavini 2021: Traube DuemilaviniTraube DuemilaviniTraube DuemilaviniTraube Duemilavini
Jahrgang 2014 
Duemilavini 2020: Traube DuemilaviniTraube DuemilaviniTraube DuemilaviniTraube Duemilavini
Guter Preis... 
Für ein Brunello ein guter Preis. Für mich der perfekte Brunello. Schmeckt sehr gut in Kombination mit Wildgerichten oder einfach nur so für einen gemütlichen Abend.  
verfasst von Sven Rüscher am 2019-12-20 10:47:15 
Weiterempfehlung: 
Preis-Leistungsverhältnis: 
Gesamturteil: 
Ja 
Gut 
Sterne
 
Hinweis: Wir überprüfen Kundenbewertungen vor ihrer Veröffentlichung nicht auf ihre Echtheit. Sie können daher auch von Verbrauchern stammen, die die bewerteten Produkte tatsächlich gar nicht erworben oder genutzt haben.
 
Banfi
Das Weingut Castello Banfi befindet sich südlich von Montalcino, einem wohl weltweit einmaligem Weinbaugebiet. Von den 2830ha Grundbesitz ist nur etwa ein Drittel mit Weingärten angelegt, der Rest mit Olivenhainen, Getreide und vor allem mit Wald.

Cristina Mariani-May ist, gemeinsam mit ihrem Cousin James Mariani, die dritte Generation in der Leitung der Banfi Vintners. Nach ihrem Master-Studium an der Columbia University School of Business, stieg sie Anfang der 90er Jahre in das Unternehmen ein. Nur einige Jahre später koordinierte sie die Aktivitäten zwischen Italien und den USA und trug damit wesentlich zur Entwicklung der Marke bei.

Trotz unbestreitbar amerikanischer Wurzeln fühlt sich das heutige Management der Toskana und ihrem Terroir verbunden. Die wichtigsten Weine werden nach wie vor an den südlichen Hängen der Gemeinde Montalcino angebaut. Auf den ausgesprochen heterogenen Böden gibt die Rebsorte Sangiovese den Ton an. Aber auch internationale Reben wie Merlot, Cabernet Sauvignon und Syrah ergänzen den Lokalmatador und schaffen Cuvées von einzigartiger Struktur.

Bei den Einstiegs-Rote gelten Col di Sasso IGT, die Centine-Linie und Collepino IGT als Blends mit echter toskanischer Persönlichkeit. Ein Novum der Cum Laude, wo 4 Rebsorten gekeltert werden. Auch die Cuvées Summus, Excelsus und Belnero beweisen die moderne Interpretation und gehören zur Riege der Supertoscans. Flaggschiff des Hauses ist und bleibt aber der Poggio alle Mura Brunello di Montalcino DOCG, begleitet von seinem kleinen Bruder, dem Rosso di Montalcino DOC.

Auch die Chianti Varietäten von Banfi schaffen es regelmäßig in die höchsten Notierungen vieler Weinkritiker. Und nicht zuletzt die Weißweine aus internationalen Rebsorten wie Sauvignon Blanc, Pinot Grigio und Chardonnay beweisen, wie frische Weine in der Toskana modern interpretiert werden können. Furore machte hier La Pettegola IGT, ein Vermentino mit süffigem Charakter, der an der toskanischen Küste wächst.

So gilt Castello Banfi heute als Vorzeigekellerei in der Toskana. Beeindruckend nicht nur die 7000 Barriques und die großen Fässer im Weinkeller der alten Burg, beeindruckend auch die Philosophie. Unaufhörliche Forschungsprojekte, Studien zur Bodenbeschaffenheit, Klonselektionen, die Untersuchungen der Hölzer beim Ausbau der Weine und nicht zuletzt Nachhaltigkeitsstudien in allen Stufen des Produktionsprozesses unterstreichen die strategische Vision de Unternehmens!

Steckbrief

Gründung:
1978
Standort:
Montalcino (SI)
Besitzer/Präsident:
Familie Mariani
Önologe:
Gianni Savelli
Weinberge:
850 ha
Produzierte Flaschen:
10.000.000
Alles begann mit Teodolinda Banfi. Die Tante des Unternehmergründers Giovanni F. Mariani Sr. wurde von der Familie Ratti aus Mailand adoptiert. Sie wächst dort zusammen mit Achille Ratti auf, dem späteren Kardinal und nach seiner Wahl Papst Pius XI. Als Haushälterin folgt sie ihm auch in den Vatikan und wird dort die erste weltliche Frau, die die Türschwelle des Papstsitzes überschreiten darf. In den Archiven des Vatikans wird sie zitiert und als kleine Frau beschrieben, die über eine außergewöhnliche Persönlichkeit verfügt. Sie gilt als äußerst resolut, besonders in der Küche, und überrascht den männlichen Klerus vor allem durch ihre umfassenden Weinkenntnisse.

Auch ihrem Neffen Giovanni F. Mariani Sr., der bei ihr aufwächst, gewährte sie Einblick in die gehobene Küche und in die Welt der Weine. Giovanni gründet 1919 Banfi Vintners, ein Unternehmen, das sich hauptsächlich dem Import von Weinen in die Vereinigten Staaten widmet. In den frühen 60er Jahren übergibt er die Firma seinen Söhnen John und Harry und findet in ihnen nicht nur erfahrene Geschäftspartner, sondern vor allem auch würdige Nachfolger.

Die beiden Mariani-Brüder kommen Mitte der 70er Jahre nach Montalcino auf der Suche nach einem Brunello für ihr Export-Portfolio. Im zu dieser Zeit eher unterentwickelten Gebiet stoßen sie auf das Weingut Poggio alle Mura. Sie erkennen das ungeheure Potential der Weinberge um die mittelalterliche Burg herum und entschließen sich, selbst Winzer und Weinmacher zu werden.

Seit dem ersten Landerwerb 1978 steigt Banfi unaufhaltsam zu den bekanntesten Produzenten des Montalcino in der Toskana auf. Das Weingut dient als Inspiration für viele kleinere Winzer und seine Rolle in der Geschichte des Brunello made in Italy ist unbestritten. Bis heute gilt die Kellerei als federführend im Hinblick auf innovative Bodenstudien, neueste Techniken und Technologien der Weinbereitung und einzigartige Interpretationen des Terroirs.

In der 3. Generation repräsentiert Christina Mariani-May heute das Unternehmen. Mit den Weingärten um die mittelalterlichen Burg Poggio alle Mura, die zum Symbol von Banfi wurde, setzt sie die Erfolgsgeschichte ihrer Väter fort. Und kreiert Weine, die das weltweit einzigartige Territorium der Toskana widerspiegeln.






Steckbrief

Gründung:
1978
Standort:
Montalcino (SI)
Besitzer/Präsident:
Familie Mariani
Önologe:
Gianni Savelli
Weinberge:
850 ha
Produzierte Flaschen:
10.000.000
  • banfi
  • banfi
  • banfi
  • banfi

Steckbrief

Gründung:
1978
Standort:
Montalcino (SI)
Besitzer/Präsident:
Familie Mariani
Önologe:
Gianni Savelli
Weinberge:
850 ha
Produzierte Flaschen:
10.000.000
 

Wird oft zusammen gekauft:

 
 
Centine Rosso Toscana IGT
Castello Banfi 
Centine Rosso Toscana IGT 2020
7,90 €* (10,53 €/l)
 Sofort versandfertig. Lieferzeit 1-3 Werktage.


 
Barbera d'Alba DOC
Nizza Silvano 
Barbera d'Alba DOC 2020
9,90 €* (13,20 €/l)
 Sofort versandfertig. Lieferzeit 1-3 Werktage.


 
Brunello di Montalcino DOCG
Poggio il Castellare 
Brunello di Montalcino DOCG 2015
27,50 €* (36,67 €/l)
 Sofort versandfertig. Lieferzeit 1-3 Werktage.