Hotline: +49(0)7543/95 21 86   E-Mail: info@televino.de
Televino Italiens Weine (er)leben
Erweiterte Suche Mein Konto Anmelden 0 Warenkorb
0 Artikel | 0,00 €
 

Melini


Weine (11)         die Kellerei         Auszeichnungen
 
Die Kellerei Melini in Gaggiano liegt 300m ü.d.M. in den Hügeln des Chianti Classico an der Straße, die von Poggibonsi nach Castellina führt. Zwischen 1970 und 1974 wurde an das in den 50er Jahren erbaute Stammhaus eine moderne Kellerei auf vier Ebenen umweltgerecht in einen Hügel hinein angebaut, so dass die wahren Dimensionen von außen nicht zu erkennen sind. Neben der Anlage in Gaggiano verfügt Melini über eine weitere Kellerei in San Gimignano für die Vinifikation und Lagerung des Vernaccia.

Heute bestimmt der Önologe und Manager Nunzio Capurso maßgeblich die Geschicke der Kellerei. Dabei nimmt Melini in mehrfacher Hinsicht eine Ausnahmestellung ein. Seit jeher experimentiert und investiert Melini in die Verbesserung und Weiterentwicklung der eigenen Produktion und erst die Erfindung der bauchigen Korbflasche, des "Fiasco", ermöglichte die Verbreitung des Chianti weltweit. Doch die Zeiten der Bastflaschen sind längst vorbei. Hochwertige Ausstattungen, der Ausbau in Barriques und die vermehrte Betonung auf Sangiovese-Reben haben dem Chianti zu Rang und Namen verholfen; die bekannten Einzellagen Selvanella, Granaio und Terrarossa haben sich zu regelrechten Sammlerobjekten entwickelt.

"Die heute in der Denomination Gallo Nero gefertigten Weine von Melini gehören wohl zu den international bekanntesten Chianti-Labels. Sie glänzen nicht nur mit lobenswerter Ausführung, sondern auch mit Persönlichkeit, und können mitunter zu absoluter Höchstform auflaufen." (Gambero Rosso)


Die Geschichte des Weinhauses Melini verkörpert zu einem nicht unbedeutenden Teil die Geschichte des Chianti. Die Florentiner Familie Melini aus dem Val di Sieve gründete im Jahre 1705 das gleichnamige Weinhaus unter dem Zeichen der drei Welfensterne und der drei Granatäpfel. Der rote Tafelwein aus dem Gebiet hieß damals „Vermiglio“. 11 Jahre später unterzeichnete der Großherzog De Medici wenige Jahre vor dem Ende seiner Herrschaft ein Dokument, das das Ursprungsgebiet des Chianti festlegte.

Erst 155 Jahre später erfand der geniale Laborel Melini zusammen mit seinem Freund, dem Glastechniker Paolo Carrai, den Fiasco Melini, die bauchige Bastflasche, die dem Chianti zum weltweiten Siegeszug verhalf. Zuvor wurde der Wein im Fass verkauft und hatte ständig Haltbarkeitsprobleme. Dank des aus temperiertem Glas gefertigten Fiasco, der dem Flaschendruck standhielt und mit einem Korken auch absolut luftdicht verschlossen werden konnte, war der Wein nun ohne Probleme über den Seeweg transportfähig. Für diesen Beitrag zur Verbreitung des Chianti in den Auslandsmärkten verlieh die Handelskammer von Florenz Laborel Melini im Jahre 1877 eine Goldmedaille – die Basis für den Welterfolg der Kellerei Melini. Von Anfang an investierte Melini in die Weiterentwicklung der eigenen Produkte. So war Melini auch der erste Betrieb in der Toskana, der Einzellagenweine von selektiertem Traubengut der allerbesten Parzellen kelterte.

Nach mehreren Besitzerwechseln gehört die Kellerei Melini heute zum Konzern Gruppo Italiano Vini. Ihre Präsenz in über 50 Ländern zeugt von großer internationaler Ausrichtung und Anerkennung!
Gründung:
1705
Standort:
Poggibonsi
Besitzer/Präsident:
Gruppo Italiano Vini
Önologe:
Alessandro Zanette
Weinberge:
136 ha darunter die Einzellagen Selvanella, Granaio und Terrarossa
Produzierte Flaschen:
3.300.000