Hotline: +49(0)7543/95 21 86   E-Mail: info@televino.de
Televino Italiens Weine (er)leben
Erweiterte Suche Mein Konto Anmelden 0 Warenkorb
0 Artikel | 0,00 €
 
 
Schriftzug monte_del_fra 

Historie

 
Historie monte_del_fra

Erste schriftliche Nachweise über die Familie Bonomo findet man in der städtischen Bibliothek von Verona bereits im Jahre 1492. Damals war die Tenuta Monte del Frà Eigentum der Mönche von Santa Maria della Scala von Verona, die das Gut wechselweise an Familien der Umgebung verpachteten. Das Gut umfasste zu jener Zeit 25 Grundstücke, die mit Rebstöcken, Maulbeerbäumen und anderen Bäumen bepflanzt waren; als Zins mussten die Pächter u.a. 2 Fässer schwarze Trauben an die Mönche abführen.

Die neuerliche Verpachtung der Tenuta an Mitglieder der Familie Bonomo im Jahre 1721 führte zu Rechtsstreitigkeiten mit den Vorpächtern, die klammheimlich das Gebäude Monte del Frà mit einigen angrenzenden Ländereien verkauft hatten. Die Mönche gewannen den Rechtsstreit und konnten so die Tenuta zusammenhalten.

Dies änderte sich schlagartig mit der Eroberung Norditaliens durch Napoleon Bonaparte. Er enteignete die Mönche und erkor Monte del Frà während der blutigen Wiedererstehungskriege zu seinem Ausgangspunkt am südlichen Gardasee und zum Sitz seines Gefolges. Nach der Niederlage gegen die Österreicher ging die Tenuta dann endgültig in den Besitz der Familie Bonomo über.

1958 gründeten die Brüder Bonomo das Weingut Monte del Frà, das heute über 170 ha Weinberge umfasst, die zwischen dem Gardasee und dem Valpolicella Classico im Herzen des Custozagebietes liegen; das Weinsortiment von Monte del Frà ist so ein Spiegelbild der wunderbaren Vielfalt der Weine rund um den Gardasee.