Hotline: +49(0)7543/95 21 86   E-Mail: info@televino.de
Televino Italiens Weine (er)leben
Erweiterte Suche Mein Konto Anmelden 0 Warenkorb
0 Artikel | 0,00 €
 

Monte del Fra


Weine (8)         die Kellerei         Auszeichnungen
 
Die Azienda Agricola Monte del Fra, die auf eine wechselvolle Geschichte zurückblicken kann, liegt mitten im Herzen des Custoza-Gebietes, östlich des Gardasees und nur 15 km von der Altstadt von Verona entfernt. Die Gebrüder Bonomo bewirtschaften heute mehr als 170 ha Weinberge, deren Namen sich von den jeweiligen Lagen ableiten, so zum Beispiel Cá del Magro, Monte Godi, Mascarpine und Tenuta Lena di Mezzo in Fumane.

Die önologische Leidenschaft der Familie Bonomo ist eng mit der Natur verbunden. Von jeher stand die richtige Wahl der Weinberglage mit den dafür geeigneten Reben im Vordergrund. Dazu kam die optimale Kultivierung der Reben. Dank der Doppelt-Guyot-Reberziehung in den Bereichen Custoza, Bardolino und Lugana und der typischen Pergola-Erziehung im Valpolicella Classico kann man die Reifung der Trauben auf 2 bis 3kg pro Rebstock beschränken. Alle Weinberge werden vollständig mittels eines Mikro-Bewässerungssystems bewässert, das den Pflanzen zu jeder Jahreszeit die bestmöglichste Nährstoffzufuhr gewährt. Mit modernster Technik wird darüberhinaus gewährleistet, dass die Typizität der Trauben erhalten bleibt.

Das Weinsortiment von Monte del Frá darf man getrost als ein Spiegelbild der Weinvielfalt des südlichen Gardasees bezeichnen. Herausragend dabei der Custoza Superiore DOC, ein gehaltvoller Weisswein mit harmonischer Säure und langem Abgang und der Amarone della Valpolicella. Beide Weine erhalten regelmäßig vom Gambero Rosso die begehrten "Gläser".

"Im Laufe eines Jahrzehnts hat die Familie Bonomo die Produktion in ihrem Betrieb völlig neu geordnet. ... Kellerwirtschaftlich bemühte man sich vor allem um eine qualitative Verbesserung der Praktiken, um eine Produktion von absolutem Wert zu erreichen, ausgewogen und mit Weinen, die ihr Terroir auf beste Weise vertreten." (Gambero Rosso 2016)
Erste schriftliche Nachweise über die Familie Bonomo findet man in der städtischen Bibliothek von Verona bereits im Jahre 1492. Damals war die Tenuta Monte del Frà Eigentum der Mönche von Santa Maria della Scala von Verona, die das Gut wechselweise an Familien der Umgebung verpachteten. Das Gut umfasste zu jener Zeit 25 Grundstücke, die mit Rebstöcken, Maulbeerbäumen und anderen Bäumen bepflanzt waren; als Zins mussten die Pächter u.a. 2 Fässer schwarze Trauben an die Mönche abführen.

Die neuerliche Verpachtung der Tenuta an Mitglieder der Familie Bonomo im Jahre 1721 führte zu Rechtsstreitigkeiten mit den Vorpächtern, die klammheimlich das Gebäude Monte del Frà mit einigen angrenzenden Ländereien verkauft hatten. Die Mönche gewannen den Rechtsstreit und konnten so die Tenuta zusammenhalten.

Dies änderte sich schlagartig mit der Eroberung Norditaliens durch Napoleon Bonaparte. Er enteignete die Mönche und erkor Monte del Frà während der blutigen Wiedererstehungskriege zu seinem Ausgangspunkt am südlichen Gardasee und zum Sitz seines Gefolges. Nach der Niederlage gegen die Österreicher ging die Tenuta dann endgültig in den Besitz der Familie Bonomo über.

1958 gründeten die Brüder Bonomo das Weingut Monte del Frà, das heute über 170 ha Weinberge umfasst, die zwischen dem Gardasee und dem Valpolicella Classico im Herzen des Custozagebietes liegen; das Weinsortiment von Monte del Frà ist so ein Spiegelbild der wunderbaren Vielfalt der Weine rund um den Gardasee.

Gründung:
1958
Standort:
Sommacampagna (VR)
Besitzer/Präsident:
Eligio, Claudio und Marica Bonomo
Önologe:
Claudio Bonomo und Claudio Introini
Weinberge:
177 ha
Produzierte Flaschen:
1.000.000