Televino

Hotline: +49(0)7543/95 21 86   E-Mail: [email protected]
Televino Italiens Weine (er)leben
Erweiterte Suche Mein Konto Anmelden 0 Warenkorb
0 Artikel | 0,00 €
 
LigurienLigurien
Hauptstadt:
Genua

Einwohner:
1.575.000

Fläche:
5.410 km²

Rebfläche:
1.500 ha

Traubensorten:
Ormeasco, Ciliegiolo, Granaccia und Sangiovese (Rotweine); Vermentino, Pigato und Trebbiano (Weissweine)



Weine (8)      Kellereien (1)      Informationen
 

Informationen


LigurienLigurien erstreckt sich von der französischen Grenze über den Golf von Genua bis zum nördlichen Rand der Toskana und zählt mit seinen 5 410 qkm zu den kleinsten Regionen Italiens, gehört aber zu den Regionen mit der größten Bevölkerungsdichte. Die Hauptstadt Genua kann auf eine durchaus wechselvolle Geschichte zurückblicken, war schon in der Antike ein bedeutender Hafen und stand aufgrund seiner strategisch wichtigen Lage häufig im Mittelpunkt kriegerischer Auseinandersetzungen.

Die Weinregion Ligurien ist mit nur circa 1500 ha Rebfläche die zweitkleinste nach dem Aosta-Tal. Die Weinberge kleben sozusagen an den Hängen der Alpen im Norden und an denen der Apenninen im Osten. Schon aus dieser geografischen Besonderheit lässt sich ableiten, unter welch beschwerlichen Bedingungen die Winzer hier arbeiten. Nichtsdestotrotz hat der Weinbau in dieser Gegend Tradition. Schon in der Antike wurde der Wein Liguriens lobend erwähnt, im Mittelalter galt er gar als Wein mit besonderen magischen Kräften und zu Zeiten Napoleons kam diese Weinregion zu Ruhm und Ehren.

Heute lebt Ligurien mehr von seiner Weingeschichte. Die Gesamtweinproduktion beläuft sich auf nur 300 000 Hektoliter; über 600 Winzer kultivieren mehr als 100 autochthone Rebsorten, meist nur auf winzigen Flächen. Das Klima in diesem Küstenstreifen gilt als meditteran-warm; im Golf von Genua blühen sogar Orangen- und Zitronenbäume. Dies ist vor allem auf die Schutzwirkung der Gebirgszüge zurückzuführen, die im Weinbau aber eine mühsame Terassierung erfordern und die Arbeit in den kargen und steinigen Weingärten erschweren. So werden deshalb von den meisten Weinen nur geringe Mengen produziert, die überwiegend vor Ort verkauft werden. Für den Export können die Weinbauern Liguriens kaum die entsprechenden Mengen vinifizieren, obwohl die Qualitäten vorhanden wären. Dass die Weine Liguriens als Geheimtipp gelten, belegt auch der Gambero Rosso, Italiens bekanntester Weinführer, der zahlreiche Weine Liguriens in seinen Weinführer aufgenommen hat.