Hotline: +49(0)7543/95 21 86   E-Mail: [email protected]
Televino Italiens Weine (er)leben
Filtersuche Mein Konto Anmelden 0 Warenkorb
0 Artikel | 0,00 €
 

Santa Maria La Palma


Weine (15)                  Auszeichnungen
 
 
Art-Nr.TypBezeichnungJahrgangKellereiAuszeichnungenAktionPreis €/Fl.
BestellenMerken
7400
 
Blu Vermentino di Sardegna DOC2021Santa Maria La Palma
6,90 €*
(9,20 €/l)
7401
 
Papiri Vermentino di Sardegna DOC2021Santa Maria La Palma
8,20 €*
(10,93 €/l)
7402
 
Aragosta Rose Frizzante   (2)Santa Maria La Palma
6,50 €*
(8,67 €/l)
7403
 
Aragosta Frizzante IGT   (4)Santa Maria La Palma
6,50 €*
(8,67 €/l)
7404
 
Aragosta Vermentino di Sardegna DOC   (3)2021Santa Maria La Palma
6,50 €*
(8,67 €/l)
7405
 
Aragosta Rose Alghero DOC2021Santa Maria La Palma
6,50 €*
(8,67 €/l)
7406
 
Monica di Sardegna Superiore DOC2020Santa Maria La Palma
7,50 €*
(10,00 €/l)
7407
 
Cabirol Alghero Rosso DOC2020Santa Maria La Palma
8,50 €*
(11,33 €/l)
7408
 
Le Bombarde Cannonau di Sardegna DOC   (6)2020Santa Maria La Palma
6,80 €*
(9,07 €/l)
7409
 
Cagnulari Alghero Rosso DOC2020Santa Maria La Palma
11,50 €*
(15,33 €/l)
7410
 
Redit Cannonau di Sardegna Riserva DOC2017Santa Maria La Palma
18,90 €*
(25,20 €/l)
7415
 
Akenta Cuvee71 Vermentino di Sardegna DOC2021Santa Maria La Palma
9,90 €*
(13,20 €/l)
 
Santa Maria La Palma
Santa Maria La Palma - ein kleines Dorf mit etwa 1000 Einwohnern in der Nähe von Alghero auf Sardinien. Es ist der Legende nach der Geburtsort der Jungfrau Maria. Es ist aber auch der Sitz der gleichnamigen Kellereigenossenschaft. Insgesamt bewirtschaften heute mehr als 350 Winzer eine Gesamtfläche von ca. 700 ha Weinberge. Viele davon sind in den besten Lagen zwischen dem Golf von Alghero und der Bucht von Porto Conte. Mit ihren 72 Edelstahltanks, den Eichenfässern und der Barriqueabteilung gehört die Cantina zu den größten Kellereien Sardiniens.

Nicht aber die Größe der Kellerei, sondern ihre Weinqualität machen Santa Maria la Palma zu einer festen Größe auf dem italienischen Weinmarkt. Der ungebrochenen Trend zu autochtonen und typischen DOC Weinen wirkte dabei wie ein Katalysator.

Bei den Rotweinen spielt der Cannonau die 1. Geige. Der Rosso Le Bombarde DOC und Redit Riserva gehören zu den bekanntesten Etiketten Sardiniens. Aber auch die eher selteneren roten Reben Cagnulari und Monica di Sardegna beweisen ihre sardische Typizität. Bei den weißen Varietäten liegt der Focus auf der Vermentino Rebe. Ob Blu, Papiri oder Akenta, alle sind handgelesen und überzeugen mit ihrer feinen Mineralität.

Kultstatus haben inzwischen die Weine der Aragosta Linie. Sie werden als Bianco oder als Rosato vinifiziert, als Stillwein, Frizzante oder Spumante. Auch hier spielen die dominanten Rebsorten Vermentino und Cannonau die Hauptrollen. Das markante Hummer Symbol auf dem Etikett gilt als echter Klassiker und soll nicht nur die Hochwertigkeit des Produkts zeigen. Hier wirken alle Genossenschaftsmitglieder zusammen, die Aragosta Weine gelten als Symbol für Vino di Sardegna überhaupt.

Steckbrief

Gründung:
1959
Standort:
Santa Maria la Palma (Alghero)
Besitzer/Präsident:
Eugenio Profili und Antonio Casu
Önologe:
Paolo Coradin
Weinberge:
ca. 700 ha
Produzierte Flaschen:
3.500.000
Es sind keine Grafen, Barone oder Herzöge. Nein es sind viele Winzerfamilien und Bauern, die Santa Maria la Palma ausmachen! Sie besaßen keine Reichtümer, aber Kraft, Leidenschaft und Werthaltungen. Mit diesen Worten beginnt die Beschreibung der Kellerei auf der eigenen Homepage. Sie verdeutlichen sowohl deren Geschichte als auch deren Philosophie.

Die Ursprünge der Cantina Santa Maria la Palma gehen auf die Zeit unmittelbar nach dem 2. Weltkrieg zurück. Damals begannen die ersten Familien unkultiviertes Land urbar machten. Zu Beginn der 50er Jahre wurden Bodenverbesserungsmaßnahmen durchgeführt. Ein Versuchsprogramm zur Ermittlung der für Boden und Klima besten Kulturarten wurde gestartet. Die Ergebnisse der Versuchsreihen zeigten bald die Eignung des Gebietes für den Qualitätsweinbau. Vor allem für den Anbau von Cannonau und Vermentino. 65 Bauernfamilien konnten daraufhin im Rahmen des staatlichen Entwicklungsprogramms um die Ortschaft Maristella mehr als 300ha Weinberge anlegen.

Die Weinberge in der wunderschönen Landschaft in der Nähe von Alghero erbrachten bald den gewünschten Erfolg. Die Winzer nutzten das Geschenk der Natur mit Fleiß und Geschick und erzeugten Rosso und Bianco mit wachsendem Anklang. Der Erfolg motivierte die Weinbauern 1959 zur Gründung einer eigenen Kellereigenossenschaft. Diese sollte im Zentrum des Anbaugebietes in der Ortschaft Santa Maria la Palma, die der Kellerei auch ihren Namen gab, entstehen.

Auf mehr als 350 Mitglieder ist die Genossenschaft inzwischen angewachsen. Heute zählt sie zu den bedeutendsten Weinunternehmen Sardiniens. In den letzten Jahren wurde die Kellerei rundum erneuert. Geblieben aber ist die kleinbäuerliche Struktur. Gemeinsame Kraftanstrengung für kontinuierliche Qualitätsverbesserungen und die gemeinsame Passion für die Arbeit im Weinberg.

Steckbrief

Gründung:
1959
Standort:
Santa Maria la Palma (Alghero)
Besitzer/Präsident:
Eugenio Profili und Antonio Casu
Önologe:
Paolo Coradin
Weinberge:
ca. 700 ha
Produzierte Flaschen:
3.500.000
  • santa_maria_la_palma

Steckbrief

Gründung:
1959
Standort:
Santa Maria la Palma (Alghero)
Besitzer/Präsident:
Eugenio Profili und Antonio Casu
Önologe:
Paolo Coradin
Weinberge:
ca. 700 ha
Produzierte Flaschen:
3.500.000