Hotline: +49(0)7543/95 21 86   E-Mail: info@televino.de
Televino Italiens Weine (er)leben
Erweiterte Suche Mein Konto Anmelden 0 Warenkorb
0 Artikel | 0,00 €
 

Nardini


Grappe (4)         Liköre (6)         Destilleria         Auszeichnungen
 
Die Grapperia Nardini kann auf eine über 200-jährige Familientradition zurückblicken. Sie ist damit die älteste Destillerie Italiens und gehört zum exklusiven Klub der 200-jährigen Familienunternehmen "Les Henokiens". Das Unternehmen wird heute in der 7. Generation von Angelo, Antonio, Christina und Leonardo Nardini geführt. Wie ihre Vorfahren haben sich die heutigen Eigentümer der Grappatradition in Bassano verpflichtet. Gleichzeitig aber sind sie bestrebt, das Unternehmen beständig weiterzuentwickeln, die Kultur des Grappa in die Welt hinauszutragen und so einen Beitrag für "made in Italy" zu leisten.

So sorgen erfahrene Destilliermeister dafür, dass das organoleptische Profil des Destillats in keiner Phase des Produktionsprozesses beeinträchtigt wird. Nardini verfolgt dabei eine komplexe Methode, die keinen Raum zur Herstellung von Zweitlinien-Destillaten zulässt. Darüberhinaus hat das Unternehmen ein System eingeführt, verbrauchten Trester umweltfreundlich wiederzuverwerten.

Wer über die historische Holzbrücke "Ponte degli Alpini" geht, kommt direkt zum ehemaligen Sitz der Destilleria. Dieser faszinierende Ort hat seit der Gründung 1779 schon viele Veränderungen in der europäischen Geschichte miterlebt, die Grapperia aber hat sich mit der Zeit kaum verändert und ist auch heute noch eine beeindruckende Kulisse für einen Aperitif. Ein offener und lebhafter Ort, an dem Einheimische und Touristen sich begegnen, um in die Magie eines Produkts und einer Geschichte einzutauchen.





Die Geschichte der Destilleria Nardini beginnt im Jahr 1779 an der von Andrea Palladio entworfenen Holzbrücke in Bassano del Grappa im Herzen Venetiens. Bortolo Nardini war bis dahin ansässig im nahen Cembratal. Als versierter Destillateur war er bestrebt, die alte Kunst der Destillation weiterzuentwickeln und sich für deren Verbreitung einzusetzen. Daher gründet er 1779 im damaligen Bassano Veneto die 1. Brennerei mit angeschlossener "Grapperia". Er kreiierte den legendären Aquavite di Vinaccia, dem, abgeleitet vom lat."aqua vitae" (Lebenswasser), therapeutische und heilsame Eigenschaften zugeschrieben werden.

Mitte des 19. Jahrhunderts dann ein wesentlicher technischer Fortschritt: Die traditionelle Destillation mithilfe eines Feuers wird durch die fraktionierte Destillation mit Dampf in Kolben ersetzt. Diese Neuerung führt zu einer besseren Regulierung der Temperatur, sodass gleichmäßige Qualitätsstandards bei der Produktion gewährleistet werden können.

In den 20er-Jahren erfreut sich der Grappa im In- und Ausland steigender Beliebtheit. Die daraus resultierende steigende Nachfrage zwingt die Familie Nardini, ihren Produktionsstandort von den beengten Verhältnissen an der Brenta-Brücke vor die Stadtmauern von Bassano zu verlegen. Leidenschaft und Können lassen die Destilleria Nardini kontinuierlich wachsen; auch der 2. Weltkrieg mit seinen Wirrungen und wirtschaftlichen Einschränkungen können diese Entwicklung nicht aufhalten.

Ein Meilenstein in der Geschicht des Hauses Nardini ist der 3.Oktober 1948: Der damalige italienischen Ministerpräsident Alcide De Gasperi weiht die wiederaufgebaute Holzbrücke in Bassano mit einer Flasche Nardini-Grappa ein. Diese Geste festigt das Band zwischen der Familie Nardini und ihrer Heimat. Aus Bassano Veneto wurde Bassano del Grappa und wer über die Holzbrücke geht, dessen Weg führt direkt zur Destilleria Nardini.
Gründung:
1779
Standort:
Bassano del Grappa
Besitzer/Präsident:
Familie Nardini