Hotline: +49(0)7543/95 21 86   E-Mail: [email protected]
Televino Italiens Weine (er)leben
Filtersuche Mein Konto Anmelden 0 Warenkorb
0 Artikel | 0,00 €
 

Leone de Castris


Weine (5)                  Auszeichnungen
 
Sortien: 
       
 
Art-Nr.TypBezeichnungJahrgangKellereiAuszeichnungenAktionPreis €/Fl.
BestellenMerken
6654
 
Five Roses Salento Rosato IGT2021Leone de Castris9,40 €*
(12,53 €/l)
6658
 
Villa Santera Primitivo di Manduria DOC2020Leone de Castris10,90 €*
(14,53 €/l)
6662
 
Salice Salentino Riserva DOC2017Leone de Castris
10,50 €*
(14,00 €/l)
6667
 
Donna Lisa Salice Salentino Riserva DOC2016Leone de Castris22,50 €*
(30,00 €/l)
6673
 
Per Lui Salice Salentino Rosso Riserva DOC2016Leone de Castris27,20 €*
(36,27 €/l)
 
Leone de Castris
Das Weingut Leone de Castris gehört mit seiner Produktion von 2,5 Millionen Flaschen nicht nur zu den großen Kellereien in Apulien, sondern zu den wirklich Großen. Das traditionsreiche Unternehmen gilt heute als Modellbetrieb und ist aufs Engste mit der Erfolgsgeschichte des apulischen Weinbaus verknüpft.

Selbst über die Grenzen Grenzen Italiens hinaus ist Leone de Castris berühmt für seine Vorreiterrolle: Erste Kellerei mit Flaschenabfüllung, erster in Italien abgefüllter Rosé. Und die legendäre Geschichte des Rosato "Five Roses". Die Cuvée aus Negroamaro und Malvasia Nera erfreute sich bei den amerikanischen Soldaten nach der Landung der Alliierten in Süditalien größter Beliebtheit.

Nicht nur die Five Roses erfuhren weltweite Anerkennung. Auch die autochthonen Rebsorten Apuliens avancierten zu zentralen Größen im apulischen Weinbau. Die Rotweine aus Primitivo und Negroamaro Reben überzeugen durch intensive Farbe, Frucht und komplexe Struktur. Der frisch-prickelnde Rosé-Brut taucht mit schöner Regelmäßigkeit in den Hitlisten der internationalen Bewertungsfibeln auf. Wie auch der Salice Salentino Rosso DOC in unterschiedlichen Typologien. Dieser wird sowohl in der Basisversion als IGT bis hin zum Riserva vinifiziert.

Hervorzuheben sind die Weinlinien Donna Lisa und Per Lui. Beide sind Vorfahren gewidmet, denen die Kellerei viel zu verdanken hat. Besonders bei den Per Lui Weinen setzt man auf die Autochthonen des Salento. So werden neben Negroamaro und Primitivo auch Ottavianello und Susumaniello als Hommage von Piernicola Leone de Castris an seinen Vater abgefüllt.

Schon mehrmals vom Verband der italienischen Sommeliers zum "besten Weinerzeuger des Jahres" gewählt, steht Leone de Castris heute ohne Weiteres als Synonym für süditalienische Weinkunst. "Für 350 Jahre Weingeschichte, die in die Zukunft blicken". (Leone de Castris)


Steckbrief

Gründung:
1665
Standort:
Salice Salentino (LE)
Besitzer/Präsident:
Piernicola Leone de Castris
Önologe:
Matteo Esposito und Riccardo Cotarella
Weinberge:
300 ha
Produzierte Flaschen:
2.500.000
Bereits 1665 wurde das Weingut erstmals erwähnt. Der Duca Oronzo Arcangelo de Castris investierte sein gesamtes Vermögen in Ländereien rund um Salice Salentino mit dem Fokus auf den Weinbau. Apulischer Fasswein wurde dann von der Kellerei schon im 19. Jahrhundert ins europäische Ausland sowie in die USA exportiert.

Die Erfolgsgeschichte von Leone de Castris beginnt erst wirklich nach der Hochzeit von Piero Leone Plantera mit Donna Lisetta de Castris im Jahre 1925. Sie wagen als erste die Abfüllung in Flaschen und läuten damit in Apulien eine neue Ära ein.

Tatsächlich berühmt aber wird die Kellerei mit dem ersten in Italien produzierten Rosé, einem Cuvee aus Negroamaro und Malvasia. Dieser Wein wurde zunächst unter dem Namen "Cinque Rose" vinifiziert, da in der Familie über Generationen hinweg immer 5 Kinder geboren wurden. Dass die Cuvée unter dem Namen "Five Roses" zum Erfolg gelangte, lag sicher auch an der Verbindung zum amerikanischen General Poletti. Der Versorgungsoffizier der 1943 in Süditalien gelandeten alliierten Truppen verlangte für seine Soldaten einen Wein mit amerikanischem Label.

Mit der Kreation des Rosso Salice Salentino glückt der Kellerei 1954 ein weiterer Geniestreich. Die Cuvée aus Negroamaro und Malvasia Nera wird zum Klassiker. 1970 erhält Salice Salentino den DOC Status und unterstreicht die Pionierrolle de Castris in Apulien.

In den 60er-Jahren gelingt dank des unermüdlichen Einsatzes von Salvatore Leone de Castris die Etablierung auf den internationalen Märkten. Sein Sohn Piernicola übernimmt Ende der 90er die Leitung der Kellerei und führt die erfolgreiche Arbeit seiner Vorfahren fort. Seinen Großeltern gewidmet ist ein von der Kellerei betriebenes Weinmuseum, das auf 600qm viele historische Bilder und Exponate präsentiert. Auch das First-Class-Hotel Villa Donna Lisa inmitten der Weinberge zeigt, wie sehr die Familie mit der Region und dem Weinbau verbunden ist.


Steckbrief

Gründung:
1665
Standort:
Salice Salentino (LE)
Besitzer/Präsident:
Piernicola Leone de Castris
Önologe:
Matteo Esposito und Riccardo Cotarella
Weinberge:
300 ha
Produzierte Flaschen:
2.500.000
  • leone_de_castris
  • leone_de_castris
  • leone_de_castris
  • leone_de_castris
  • leone_de_castris
  • leone_de_castris
  • leone_de_castris
  • leone_de_castris

Steckbrief

Gründung:
1665
Standort:
Salice Salentino (LE)
Besitzer/Präsident:
Piernicola Leone de Castris
Önologe:
Matteo Esposito und Riccardo Cotarella
Weinberge:
300 ha
Produzierte Flaschen:
2.500.000