Hotline: +49(0)7543/95 21 86   E-Mail: [email protected]
Televino Italiens Weine (er)leben
Filtersuche Mein Konto Anmelden 0 Warenkorb
0 Artikel | 0,00 €
 

Tramin


Weine (20)                  Auszeichnungen
 
Sortieren: 
 
 
 
Art-Nr.TypBezeichnungJahrgangKellereiAuszeichnungenAktionPreis €/Fl.
BestellenMerken
2451
 
T Cuvée Bianco IGT   (2)2023Tramin
8,70 €*
(11,60 €/l)
2453
 
T Cuvée Rose IGT2023Tramin
8,70 €*
(11,60 €/l)
2454
 
T Cuvée Rosso IGT2023Tramin
8,70 €*
(11,60 €/l)
2461
 
Südtirol Weissburgunder DOC   (1)2023Tramin
11,50 €*
(15,33 €/l)
2462
 
Südtirol Chardonnay DOC2023Tramin
11,20 €*
(14,93 €/l)
2464
 
Südtirol Pinot Grigio DOC   (1)2023Tramin
11,50 €*
(15,33 €/l)
2467
 
Südtirol Sauvignon DOC   (1)2023Tramin
12,80 €*
(17,07 €/l)
2468
 
Südtirol Gewürztraminer DOC   (2)2023Tramin
13,00 €*
(17,33 €/l)
2470
 
Südtirol Lagrein Rose DOC2023Tramin
11,40 €*
(15,20 €/l)
2472
 
Südtirol Kalterersee Classico Superiore DOC2022Tramin
8,90 €*
(11,87 €/l)
2475
 
Südtirol Lagrein DOC2022Tramin
12,20 €*
(16,27 €/l)
2482
 
Moriz Südtirol Weissburgunder DOC2023Tramin
14,90 €*
(19,87 €/l)
 
Tramin
Heute umfasst das Weingut Tramin 160 Winzerfamilien. Sie bewirtschaften insgesamt rund 270 Hektar Weinberge im Südtiroler Unterland rund um Tramin, Neumarkt, Auer und Montan. Die gewissenhafte Arbeit der Genossenschaftsmitglieder und die besondere Wertschätzung jedes einzelnen Weinbergs bilden die Grundlage für den Erfolg der letzten Jahrzehnte.

Nicht nur die Sorgfalt im Weinberg, auch die Präzision im Weinkeller und die Sensibilität beim Ausbau für jeden einzelnen Wein haben die Kellerei an die Spitze der Weinproduzenten im Alto Adige gebracht. Dabei werden 70% der produzierten Flaschen auf dem italienischen Markt vertrieben, 30% sind für den Export bestimmt. Zu verdanken ist dieser Aufschwung vor allem Willi Stürz, seit den 90ern Kellermeister und heute auch Geschäftsführer.

Ihm ist es gelungen, die gesamte Bandbreite an Duftnoten und Aromen der Region im Weinportfolio der Genossenschaftskellerei zu präsentieren. Die Weine der klassischen Linie offenbaren die typischen Eigenheiten der einzelnen Reben und der unterschiedlichen Terroirs. Hier bestechen die Weißweine mit den Rebsorten Weißburgunder, Chardonnay, Pinot Grigio und Sauvignon, alle reinsortig und mit DOC Status. Eine Sonderstellung nimmt der Südtirol Gewürztraminer DOC ein. Der trockene Weißwein aus dem Herzen des historischen Anbaugebiets wird in Edelstahl ohne Holz ausgebaut.

Sein großer Bruder, der Nussbaumer Gewürztraminer DOC, gilt als der beste Gewürztraminer Italiens. Er führt die Riege der Selektionsweine an. Auch Namen wie Hexenbichler Vernatsch DOC, Stoan, Unterebner und Urban Lagrein Riserva und Chardonnay Riserva haben beinahe schon Kultstatus. Alle sind die beste Interpretation des Terroirs in Südtirol und des Könnens der Winzer.

Vor einigen Jahren gelang Kellermeister Williy Stürz ein weiterer Coup. Er vinifizierte die T-Linie, einen Weiß, einen Rosé und einen Rotwein von innovativer Konzeption. Sowohl der Bianco als auch der Rosato sowie der Rosso sind Cuvées IGT aus charakterstarken Rebsorten. Es entstanden preiswertere Alltagsweine mit hohem Wiedererkennungswert, die das Potential der Trauben aus dem Alto Adige voll ausschöpfen.
Steckbrief
Gründung:
1898
Standort:
Tramin an der Weinstraße (BZ)
Besitzer/Präsident:
Leo Tiefenthaler (Präsident)
Önologe:
Willi Stürz
Weinberge:
270 ha
Produzierte Flaschen:
1.800.000
In einer für viele Südtiroler Weinbauern perspektivlosen Zeit gründete Christian Schrott 1898 die Genossenschaft Tramin. Als Pfarrer von Tramin und späterer Abgeordneter im Parlament in Wien sicherte er damit die Zukunft vieler kleiner örtlicher Winzer. Dank der Stärke dieser Verbindung hat sich das Weingut Tramin im Laufe der Zeit zu einer der etabliertesten Genossenschaften in der Region und zu einem weltweit anerkannten Modell entwickelt.

1971 fusioniert Cantina Tramin mit der 1893 gegründeten Genossenschaft Neumarkt. Diese Verbindung vereint in einem einzigen Unternehmen ein reiches Erbe an Traditionen und Weinbergen. Darunter die prestigeträchtigen Blauburgunderlagen in Mazzon und Glen. Bis zu den 90 Jahren war die Kellerei eine von vielen und litt auch unter dem Imageverlust der Rot- und Weißweine der Region Südtirol.

Die Wende kam mit Eintritt des neuen Kellermeisters, Willi Stürz. Unter seiner Federführung etablierte sich ein rigoroses Qualitätsdenken. Neben den Klassikern wird die Selektionslinie vinifiziert. Sie besteht heute aus Nussbaumer, Terminum, Unterebner, Stoan, Freisinger, Maglen, Urban und Loam.

2010 wird der Umbau der Kellerei abgeschlossen. Die Lage inmitten der Heimat des Gewürztraminers offenbart sich beim Blick aus der Vinothek und dem Verkostungsraum. Hier kann der Besucher ein traumhaftes Panorama auf Kalterer See, Weinberge und Alpengipfel genießen. Das skulpturgleiche Gebäude ist ein Projekt des renommierten Südtiroler Architekten Werner Tscholl. Die grüne Stahlkonstruktion , die der Form von Rebstöcken nachempfunden ist, ist nicht nur das Aushängeschild der Cantina, sondern wird zum Wahrzeichen von Tramin.
Steckbrief
Gründung:
1898
Standort:
Tramin an der Weinstraße (BZ)
Besitzer/Präsident:
Leo Tiefenthaler (Präsident)
Önologe:
Willi Stürz
Weinberge:
270 ha
Produzierte Flaschen:
1.800.000
  • tramin
  • tramin
  • tramin
  • tramin
  • tramin
  • tramin
  • tramin
  • tramin
  • tramin
  • tramin
  • tramin
Steckbrief
Gründung:
1898
Standort:
Tramin an der Weinstraße (BZ)
Besitzer/Präsident:
Leo Tiefenthaler (Präsident)
Önologe:
Willi Stürz
Weinberge:
270 ha
Produzierte Flaschen:
1.800.000